Mit Vollgas ins Finale

Zum närrischen Finale gehört in Schmidmühlen der Gaudiwurm am Faschingsdienstag. Wem dafür in letzter Minute noch ein Motto eingefallen ist, der kann sich gerne noch einreihen. Anmeldungen nimmt Komiteepräsident Michael Eckmeder (0151/58 565 302) entgegen. Archivbild: bö
Lokales
Schmidmühlen
13.02.2015
0
0

Wer überall mitmischen will, der braucht ordentlich Kondition: Ab heute gibt Schmidmühlen nochmal alles zum närrischen Endspurt. Und danach geht's nahtlos weiter, mit dem Fischzug. Auch ohne Unesco.

(hmx) Den Schmidmühlenern braucht man das nicht extra zu sagen: Heute "um oans" treffen sich die Hexen beim Zöllist in der unteren Hauptstraße zu ihrem Zug durch den Markt mit verschiedenen Einkehrstationen. Danach steigt beim Ochsenwirt die schwarze Nacht mit den Staubigen.

Spätabends wird schließlich der Winter am Hammerplatz in Form einer Strohpuppe verbrannt. Ebenfalls heute bitten die Oberpfälzer Volksmusikfreunde ab 20 Uhr zum Maschkerertanz ins Gasthaus Altenbuchner mit den Houhaboucha Zweschbaama. Der Saal ist ab 19 Uhr geöffnet.

Aufteilen müssen sich die Schmidmühlener am Sonntag, 15. Februar - denn sie sind bei den Faschingsumzügen in Rieden und in Dietldorf dabei. Beginn ist dort jeweils um 14 Uhr. Von Tausenden erwartet ist das Heimspiel am Faschingsdienstag: Der Schmidmühlener Faschingszug startet ebenfalls um 14 Uhr. Aufstellung ist in der Harschhofer Straße, mit der Spitze an der Schaller-Kapelle. Dort sind auch Zugleitung und Bonbonausgabe zu finden. Über die Erasmus-Grasser Straße führt der Zug in die Hohenburger Straße, über die Büchlbrücke in die Post-, Rathaus- und Hauptstraße zum Marktplatz und zur inneren Bahnhofstraße. Parkplätze sind reichlich vorhanden. Im Anschluss verteilt sich das Faschingstreiben auf die Wirtshäuser, Vereinslokale und den Marktplatz. Kehraus ist abends im Gasthof Lindenhof Am Anger.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.