Nicht einmal 100 Meter voneinander entfernt, gab es am Wochenende zwei Veranstaltungen, die gegensätzlicher nicht hätten sein können. Im Hammerschloss spielte die Gruppe Willin Songs von Pink Floyd und Bruce Springsteen, im Trachtenheim bot "Bayerisch Holzfrei" zünftige Volks- und Tanzmusik. Ein kultureller Spagat.
Kathreintanz wieder in Mode

Die Gruppe "Bayerisch Holzfrei" bot traditionelle Volksmusik.
Lokales
Schmidmühlen
26.11.2014
1
0
(pop) Seit einigen Jahren hat der Trachtenverein wieder den Kathreintanz in seinem Terminkalender stehen - eine Veranstaltung, die in Bayern Tradition hat. Auch in Schmidmühlen war das so - Kathrein war ein Eckpfeiler im Vereinsleben. Irgendwann kam der Brauch aus der Mode, bis er vom langjährigen Vorsitzenden Sepp Kalteis und den anderen Vorstandsmitgliedern des Trachtenvereins im Lauterachtal wieder ins Leben gerufen wurde.

Zwiefache und Landler

Diesmal waren es gleich zwei verschiedene Veranstaltungen, die auf dem Hammerschloss-Gelände angeboten wurden. Und auch diesmal schafften die Veranstalter den Spagat zwischen Pop- und Volksmusik - und beide Veranstaltungen erfreuten sich über besten Besuch. Kathrein stellt den Tanz ein - so lautet ein altes Sprichwort. Und so nahmen die Freunde des Volkstanzes noch einmal die Gelegenheit wahr, kräftig auf der Tanzfläche zu wirbeln.

Traditionell wird in den katholischen Regionen mit dem Gedenktag an die Märtyrerin Katharina das Tanzen eingestellt. Die heilige Katharina ist eine wichtige Volksheilige in Bayern. Der Legende nach war sie die Tochter des Königs Costos von Zypern. Sie soll in einer Vision erlebt haben, wie ihr Jesus den Verlobungsring an den Finger steckte. Als sie sich gegen ein Menschenopfer aussprach, begann für sie ein Martyrium. Schließlich sollte sie gerädert und gevierteilt werden. Aber: Die Räder brachen und statt der heiligen Katharina wurden die Folterer getötet. Schließlich wurde sie enthauptet.

Verbot akzeptiert

Die Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest mit den vielen beliebten Festen wie Barbara, Nikolaus und Lucia drängten den Bußcharakter weitgehend zurück. Aber an das Tanzverbot halten sich alle Vereine.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.