Noch keine Kooperation

Lokales
Schmidmühlen
13.07.2015
0
0
Trotz intensiver Verhandlungen mit der Jugendfördergemeinschaft (JFG) Vilstal (vertreten durch Vorsitzenden Hans Fischer) hat der SV Schmidmühlen für die kommende Saison keine gemeinsame Lösung mehr gefunden. "Dazu war die Zeit einfach zu knapp", erklärt SV-Vorsitzender Peter Fochtner. Für alle möglichen Varianten, die sich nach der Umentscheidung der DJK Ensdorf ergeben hatten, wären zahlreiche Beschlüsse von Vereinsgremien und Befragungen von Eltern und Spielern nötig gewesen. Die Verantwortlichen wollen aber weitere Gespräche führen, um vielleicht nach der Winterpause andere Konstellationen anbieten zu können.

Der SV Schmidmühlen meldet eine A-Jugend (Trainer Gerhard Härtl). Hier wird auch die B-Jugend integriert. Die C-Jugend tritt mit rund 19 Spielern an. Nur eine D-Jugend gibt es, für die Marco und Johannes Pirzer verantwortlich sind. Die E-Jugend übernehmen Andreas Wartha und Thomas Stadlbauer, die F-Jugend Sören Fuhrmann. Damit sind rund 100 Jugendliche im Spielbetrieb. Auch ein Mädchenteam (1. bis 4. Klasse, Training donnerstags von 16 bis 17 Uhr) und Bambini (ab fünf Jahren, Training montags von 16 bis 17 Uhr), hat der SV. Ob beide am Spielbetrieb teilnehmen, ist noch offen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.