Ortsverband bestätigt Vorstand - Zusammen mit Freien Wählern erstes Schmidmühlener Ratsbegehren ...
CSU in lokalpolitisch ruhigen Gewässern

Die Schmidmühlkener CSU-Spitze (von links): Wolfgang Wermke, Hans Edenharter, Asterios Dangas, Matthias Huger, Paul Böhm und Peter Braun. Bild: pop
Lokales
Schmidmühlen
17.03.2015
8
0
Der CSU-Ortsverband zeigt sich noch zufrieden, der Mitgliederstand konnte bei 37 konstant gehalten werden. Diese Zahl stand im Mittelpunkt der Hauptversammlung. Doch Vorsitzender Matthias Huger gab sie zugleich etwas zu denken. Denn bewegt hat sich nichts, es gab zwar keine Austritte, aber auch keine Neuaufnahmen.

In seinem Rechenschaftsbericht streifte Huger noch einmal diverse Termine. Sie hatten ebenso ausschließlich parteipolitischen Charakter auf örtlicher wie regionaler Ebene, waren zum Teil aber auch überwiegend geselliger Natur wie beispielsweise die Schwarze Nacht um die Faschingszeit oder der "Kaffeeklatsch". Seit erst wenigen Tagen, freute sich Huger, präsentiere sich der Ortsverband "modern, frisch und runderneuert im Internet". In die Runderneuerung der Homepage sei viel Zeit geflossen.

Positiv fiel der Kassenbericht von Dominik Meier aus. Kassenprüfer Paul Böhm bescheinigte eine ordentliche und der Satzung entsprechende Kassenführung. Der stellvertretende Ortsvorsitzende und Bürgermeister Peter Braun informierte daneben über aktuelle politische Projekte, die anstehen. So etwa in rund zwei Wochen das von der CSU und den Freien Wählern Emhof beantragte Ratsbegehren zum Fochtnerstadel.

Braun betonte, dass im Vorfeld alles getan worden sei, die Bürger vor ihrer Entscheidung eines Abrisses oder einer Sanierung des Komplexes sachlich zu informieren. Viele weitere Projekte stünden aber auch noch an und nicht jede nötige Investition sei auf den ersten Blick auch augenfällig. Braun bezog sich dabei etwa auf den Unterhalt oder Sanierungen von Straßen.

Abschließend berichtete der Bürgermeister über die anhaltend gute Zusammenarbeit mit der US-Army in Hohenfels. Die Kommunikation klappe bestens. Anstehende Neuwahlen gingen reibungslos über die Bühne. Matthias Huger wurde als Vorsitzender bestätigt, das gilt gleichfalls für seine beiden Stellvertreter Peter Braun und Eva Eichenseer wiedergewählt. Weiter wurden Dominik Meier (Schatzmeister) Hans Edenharter (Schriftführer) sowie als Beisitzer Paul Böhm, Martin Spies, Peter Gürtler, Wolfgang Wermke gewählt. Zum Geschäftsführer des Ortsverbandes wurde Asterios Dangas bestellt. Kassenprüfer sind Paul Böhm und Martin Spies.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.