Schnupperschießen bei den Sportschützen - Körperbeherrschung und Konzentration
Kleine Kugel muss ins Schwarze

Sieht schon ziemlich professionell aus: Beim Schnupperschießen der Sportschützen im Ferienprogramm hatten einige Teilnehmer ein richtig gutes Auge. Bild: pop
Lokales
Schmidmühlen
18.09.2015
1
0
Zwei Veranstaltungen beenden seit vielen Jahren das Ferienprogramm in der Gemeinde: das Neunerlturnier des Pfarrgemeinderats und das Schnupperschießen der Sportschützen.

Nach wie vor hat das Luftgewehrschießen seinen Reiz. Seit über 120 Jahren wird in Schmidmühlen schon Schießsport ausgeübt. Natürlich hat sich die Bedeutung verändert. Standen früher gesellschaftliche Aspekte des Vereinslebens im Mittelpunkt, so trat in den vergangenen Jahrzehnten verstärkt das sportliche Schießen in den Vordergrund, unabhängig vom Alter. Die kleine Kugel ins Schwarze zu setzen, ist immer noch faszinierend. Körperbeherrschung und Konzentrationsvermögen sind dabei gefragt - bei einem Wettkampf allemal. Seit vielen Jahren beteiligen sich die Sportschützen am Ferienprogramm. Eine große Helferschar - allen voran Jugendleiter Stefan Koller sowie Nachwuchstrainer Erwin Koller - betreuten bei einem Schnupperschießen die Jugendlichen, die manchen "Zehner" mitnehmen konnten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.