Sonntag Lauterachpokalturnier - SV Schmidmühlen Gastgeber für SV Lauterhofen, TuS Kastl und TuS ...
Kein Kuhfladenbingo mehr

Pioniere des Lauterachpokals in kurzen Hosen: 1966 spielten Jugendmannschaften mit, darunter auch der SV Schmidmühlen mit (von links): Karl-Heinz Luschmann, Jugendleiter Michael Schaller, Alfons Huger, Heinz Hüttner, Karl Rauch, Otto Ehrnsberger, Dieter Müller, Hans Bartosch, Peter Graf, Hermann Koller, Ruppert Fochtner, Hubert Münz und Josef Wein. Bild: hfz
Lokales
Schmidmühlen
02.07.2015
36
0

Am Sonntag, 5. Juli, findet ab 12 Uhr das traditionelle Lauterachpokalturnier in Schmidmühlen statt. Dabei blickt man auf eine 50-jährige Geschichte zurück. 1965 fand das erste FußballTurnier der vier Vereine statt, die an der Lauterach liegen.

Die Zusammensetzung hat sich dabei nie geändert. Es waren immer die Teams aus Lauterhofen, Kastl, Hohenburg und Schmidmühlen.

Kurios: Im Jahr 2000 lockte ein Spiel namens "Kuhfladenbingo" mehr Zuschauer an als je zuvor (mehr dazu im Internet)

Doch die Einführung der Relegationsspiele, zeitweise auch der Punktspiele, am Pfingstwochenende zwang die Vereine, die Modalitäten zu ändern. In diesem Jahr haben sich die Spielleiter der Vereine auf ein eintägiges Turnier geeinigt,

Um 12 Uhr treffen die Mannschaften von Schmidmühlen und Lauterhofen aufeinander, um 13.15 Uhr spielt Hohenburg gegen Kastl.

In der Pause ab 14.30 Uhr werden sich jeweils 4 Spieler aus den Jugendmannschaften der Vereine (U13) mit dem Kastler Bürgermeister Stefan Braun in einem Elfmeterturnier messen. Um 15.15 Uhr beginnt das Spiel um Platz 3, um 16.30 Uhr das Finale.

Der Eintritt beträgt, egal ab wann man sich am Sportplatz einfindet, 4 Euro (ermäßigt 3 Euro).

___

Mehr zur Geschichte des Turniers:

http://www.oberpfalznetz.de/lauterachpokal
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.