Vereine machen Kirchplatz zum Adventsmarkt - Nikolaus in der Kutsche, adventliche Stunde in der ...
Selbst Regen trübt die Stimmung nicht

Mit der Pferdekutsche durch Schmidmühlen: Dieses Angebot gefiel ganz besonders den Kindern.
Lokales
Schmidmühlen
03.12.2015
0
0
In einen schmucken Adventsmarkt haben die kirchlichen und andere örtliche Vereine den Kirchplatz verwandelt. Ihre Bemühungen wurden belohnt - durch viele Besucher. Eingebunden war eine adventliche Stunde in der Pfarrkirche, gestaltet von Gruppen und Vereinen. Erstmals gehörte auch ein Papiertheater zum Programm.

Die Blicke der Verantwortlichen gingen oft Richtung Himmel: Stellenweise regnete es sehr stark. Die Besucher ließen sich davon aber nicht abhalten und bestaunten das Angebot in den Verkaufsbuden. Neben Bastelsachen gab es Glühwein, Brat- und Rosswürste. Wer wollte, konnte eine Kutschfahrt durch die Straßen Schmidmühlens machen - was vor allem die Kinder begeisterte. Michael Fischer hatte dafür extra seine beiden Pferde herausgeputzt. Die Ministranten schenkten Glühwein aus, die Kirwagemeinschaft beteiligte sich mit Crêpes und heißen Schnäpsen. Bei den Eltern-Kind-Gruppen gab es Kinderpunsch und Lose. Selbst gebackene Plätzchen und selbst gemachte Marmelade, Holunderlikör, Lavendelsäckchen, Gewürzsalze und Holzständer für Teelichter päsentierte die Kindertageseinrichtung. Beim Katholischen Frauenbund waren Socken, Mützen und Schals, gefilzte Hüte und Taschen, Schmuck, Dinkelkissen und Dekoartikel zu haben. Das Landvolk war mit selbst gebackenen Plätzchen, Adventsgestecken und -Kränzen vertreten. Beim Trachtenverein konnte man sich mit Pils, Wasser, Rosswürsten und Waffeln stärken. Die Jugendfeuerwehr Schmidmühlen kredenzte Langos und Apple Cider (Apfelpunsch). Der Imkerverein versorgte die Besucher mit Honig, Seifen und Honigschnaps. Für die obligatorische Bratwurstsemmel war die Kolpingfamilie verantwortlich.

Pfarrgemeinderatssprecher Johann Bauer begrüßte die Besucher. Im Allzweckraum servierte der Pfarrgemeinderat Kaffee und selbst gebackenen Kuchen zum Aufwärmen. Auch der Nikolaus kam in der Pferdekutsche vorbei - schon gespannt erwartet von den kleinen und großen Besuchern. Die Angst mancher Sprösslinge war bald verflogen, als der Weihnachtsbote Schoko-Nikoläuse verteilte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.