Volles Haus bei den Houabuacha Zweschbaama
Volkstanz mal närrisch

Die Regensburger Tanzlmusi Drah De Wadl hatte in Schmidmühlen eine besondere Einlage parat. Bild: pop
Lokales
Schmidmühlen
17.02.2015
36
0
Mit einem furiosen Endspurt startete die Lauterachtalgemeinde in das letzte Faschingswochenende. Mittlerweile zum dritten Mal und ebenso fest etabliert hat sich der maskierte Faschingsvolkstanz - der Maschkererball - im Altenbuchner Saal.

Die Houabuacha Zweschbaama mit Günter Rudolf an der Spitze hatten dazu eingeladen, Maschkerer und Volkstanzfreunde aus der ganzen Region ließen sich nicht lange bitten und kamen bunt maskiert nach Schmidmühlen. So dauerte es auch nicht lang, bis im voll besetzten Saal ausgelassene Stimmung herrschte.

Die Autonummern im Ortszentrum verrieten: Die Gäste kamen aus der gesamten Oberpfalz. Für die passende Musik sorgten wieder die Houabuacha Zweschbaama. Dazu das vielfältige musikalische Angebot der Tanzlmusi aus Hohenburg und der passende Saal mit viel Platz zum Tanzen versprachen einen ausgelassenen Faschingsabend: Die Erwartungen wurden voll erfüllt. So reihten sich auch zur Fasenacht in Schmidmühlen Landler, Polka, Schottische, Dreher, Walzer oder Zwiefache aneinander wie Perlen an eine Kette.

Volksmusik stand auf den Notenzetteln der Musiker, nicht volkstümliche Musik à la Musikantenstadel - "astrein", von Vollblutmusikern zum Besten gegeben. Ob Kreis-, Reihen- oder Paartanz - hier kommt es auf das Miteinander an.

Volkstanz hat nicht nur irgendwo in Bayern, sondern auch in Schmidmühlen eine lange Tradition, die sich seit einigen Jahren wieder zunehmend profiliert. Eine besondere Einlage bot die Tanzlmusi DrahDe Wadl aus dem Regensburger Raum.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.