Peter Bauer qualifiziert sich wieder
Start bei DM der Sportholzfäller

In der Disziplin Hot Saw erzielte der Schmidmühlener Peter Bauer eine Spitzenzeit, die ihm unter anderem die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in der Stihl-Timberland-Series sicherte. Bild: Stihl
Sport
Schmidmühlen
08.07.2016
49
0

Diesmal sorgten nicht die Biathleten, sondern Deutschlands beste Sportholzfäller für begeisterte Zuschauer in der bekannten Chiemgau-Arena. Beim letzten Ausscheidungswettkampf in der Königsklasse dieser Disziplinen, den Stihl-Timbersports-Series, sicherte sich Peter Bauer aus Schmidmühlen den dritten Platz. Dirk Braun aus Winterberg (NRW) holte sich den Tagessieg vor Robert Ebner aus Ottelmannshausen (Bayern).

In Deutschlands größtem Biathlonstadion ging es beim zweiten und entscheidenden Qualifikationswettkampf der Sportholzfäller ums Ganze, heißt es in einer Pressemitteilung. Deutschlands beste Athleten dieses Genres traten gegeneinander an und boten packende Wettkämpfe und Action bis zum Schluss. Bei widrigen Wetterbedingungen erzielte am Ende Peter Bauer Rang drei. Der Schmidmühlener zeigte starke Leistungen bei einer ansteigenden Formkurve.

Bei durchweg guten Leistungen lieferte der Oberpfälzer in den Disziplinen Standing Block Chop und mit der Hot Saw Spitzenzeiten ab. Bauer schaffte nach dem achten Platz beim Amarok-Cup nun den Sprung auf das Podest und untermauerte seine ansteigende Form. Die zehn besten Athleten, darunter auch der Schmidmühlener, starten nun bei der Deutschen Meisterschaft. Der Chiemgau-Cup war die letzte Qualifikationsmöglichkeit für diesen Wettbewerb am 13. August in Winterberg (NRW).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.