Sportschützen Schmidmühlen blicken auf höchst erfolgreiches Jahr
Als Krönung eine sehr seltene Auszeichnung

Die beiden Schmidmühlener Meisterschützen Laura Baumann und Torsten Flieder (Zweite und Dritter von links) mit Bürgermeister Peter Braun (links), Sportleiter Erwin Koller (Zweiter von rechts) und Gauschützenmeister Heiner Fraunholz (rechts). Bild: pop
Sport
Schmidmühlen
07.01.2016
21
0

Vor zwei Jahren haben die Sportschützen mit einer Neustrukturierung begonnen. Gespannt warteten jetzt die Mitglieder auf die Jahresbilanz. Dabei stand auch eine Ehrung auf dem Programm, die selbst bei den erfolgsverwöhnten Aktiven selten ist.

Neben zahlreichen gesellschaftlichen Veranstaltungen sind es vor allem die sportlichen Erfolge, die den Schützen in Erinnerung bleiben. "Das erfolgreichste Jahr in der jüngeren Vereinsgeschichte" umriss Schützenmeister Josef Popp und betonte: "Zu keiner Zeit haben wir so viele sportliche Früchte der Jugend- und Basisarbeit der letzten Jahre ernten können wie 2015."

Seltene Auszeichnung


Zum Jahresende wurden diese Erfolge nochmals bei einer Ehrung sichtbar, die Gauschützenmeister Heiner Fraunholz im Auftrag des Deutschen Schützenbundes (DSB) vornahm. Laura Baumann und Torsten Flieder erhielten aus den Händen des Gauschützenmeisters das Meisterschützenabzeichen des DSB. Um es zu erlangen, muss der Schütze bei einer offiziellen Meisterschaft (bei der Gaumeisterschaft oder Landes- bzw. Deutscher Meisterschaft) zwei vorgegebene Ergebnisse schaffen. Diese Hürde übersprangen beide Nachwuchsschützen (jeweils mit 181/182 Ringen) in der vergangenen Saison. Diese Auszeichnung ist selbst für die erfolgsverwöhnten Sportschützen der Lauterachtalgemeinde eine Rarität. Gauschützenmeister Heiner Fraunholz überreichte sie zum Applaus der Mitglieder.

Doch nicht nur darin zeigen sich die sportlichen Erfolge: Sieben Meister- und sechs Vizemeistertitel sowie vier Top-Five-Platzierungen bei der Landkreismeisterschaft stehen seit Oktober in der Vereinschronik. Bei der Marktmeisterschaft im September holten die Sportschützen zwölf Meister- und sieben Vizetitel. Bei der Gaumeisterschaft des Schützengaus Amberg standen nochmals fünf Einzelschützen und Mannschaften auf Platz 1, viermal rangierten die Sportschützen auf Platz zwei. Zwei Meister- und zwei Vizemeistertitel holten die Nachwuchsmannschaften beim Rundenwettkampf, und Gisela Hüttner schaffte bei der Bayerischen Meisterschaft des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB) den dritten Platz in der Disziplin Luftpistole Altersklasse.

In der OSB-Auswahl


Sebastian Reheis, Torsten Flieder und Laura Baumann gewannen bei überaus starker Konkurrenz den Shooty-Cup des OSB und qualifizierten sich mit der OSB-Auswahl für das Finale in München. Baumann und Flieder qualifizierten sich zudem für die Deutsche Meisterschaft, bei der beide einen guten Mittelfeldplatz belegten. "Mehr geht einfach nicht", so fasste Popp das Jahr zusammen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sportschützen (17)Schießen (28)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.