Die First Responder sind eine Sicherheitsadresse in Schmidmühlen
Jagdgenossen unterstützen die First Responder

Mit 500 Euro unterstützen die Jagdgenossen in Schmidmühlen die Arbeit der First Responder (von links): Katharina Müller, Johann Meiler, Julian Decker, Alois Schaller, Monika Ehrnsberger und Maximilian Heimler. Bild: bö
Vermischtes
Schmidmühlen
18.05.2017
39
0

(bö) Eine sichere Bank in Sachen Erste Hilfe sind die bei der Freiwilligen Feuerwehr gegliederten First Responder in Schmidmühlen. Zahlreiche Hilfeleistungen in ihrem Einsatz-Buch belegen, dass sie mit ihrem Engagement für die Rettung von Menschenleben beigetragen haben.

Von Seiten der Jagdgenossenschaft Schmidmühlen unterstützt man diese Hilfseinrichtung mit einer Spende in Höhe von 500 Euro. Wie Jagdgenossenschaftsvorsitzender Johann Meiler und Kassenwart Alois Schaller bei der Spendenübergabe anmerkten, können die Gelder zur Anschaffung von Ausrüstungsgegenständen letztendlich jedem Mitbürger bei Krankheits- und Unglücksfällen zugutekommen.

Für die Spende bedankten sich Katharina Müller, Julian Decker, Monika Ehrnsberger und Maximilian Heimler für die First Responder in Schmidmühlen bei der Jagdgenossenschaft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.