Feuerschützen haben etwas zu feiern
Der erste Runde

Ihr Zehnjähriges nahmen die Feuerschützen zum Anlass für ein vereinsinternes Turnier. Schützenkönig wurde hier Florian Junkes. Geschossen wurde mit einer Matchbüchse 22lfb auf 25 Meter Entfernung. Bild: pop
Vermischtes
Schmidmühlen
26.08.2016
45
0

Mit einem Vereinsabend haben die Feuerschützen ihren ersten runden Geburtstag gefeiert: Der Verein, mittlerweile mit über 50 Mitgliedern, wurde vor zehn Jahren gegründet.

Bei der Jubiläumsfeier ließ Vorsitzender Theo Fochtner die Geschichte der Gesellschaft Revue passieren. Gegründet haben diese Helmut Dietrich, Alfred Geitner, Peter Segerer, Christian Dietrich, Rita Geitner, Josef Segerer, August Eckmeder, Josef Justinger, Theo Fochtner, Armin Fochtner, Josef Renghart und Fritz-Josef Koller am 25. Oktober 2006. Als Vereinslokal wählte man den Gasthof Lindenhof, in dem man sich auch heute noch trifft.

Initiator war damals Helmut Dietrich, der auch zum Vorsitzenden gewählt wurde. Zunächst hieß der Verein Vilstalschützen Schmidmühlen. Um Verwechslungen mit dem Schützenverein Emhof (Vilstalschützen Emhof) zu vermeiden, nahm man eine mittlerweile rechtskräftige Änderung vor. Seit 2011 hat der Verein den Namen Feuerschützen Schmidmühlen und hat auch seinen Sitz in Schmidmühlen.

Acht Jahre führte ihn Helmut Dietrich, zwei Jahre Daniel Wolfsteiner. Heuer bei der Neuwahl übernahm Theo Fochtner die Leitung. Gründungsvorsitzender Helmut Dietrich erinnerte daran, wie der Verein aus der Taufe gehoben wurde.

Viele Groß- und Kleinkaliberschützen aus Schmidmühlen gehörten damals bereits einem anderen Verein an. Als dieser jedoch sportlich keine Zukunft mehr bot, fiel die Entscheidung, einen eigenen Verein zu gründen. Dieser Schritt war und ist aus Sicht des Ehrenvorsitzenden immer noch richtig. "Alle ziehen an einem Strang", so stehe einer weiter guten Entwicklung nichts im Wege, meinte Dietrich.

Bürgermeister Peter Braun gratulierte zum ersten Jahrzehnt. Mit der Gründung sei eine grundsolide Basis für weitere Erfolge gelegt worden. Den Abschluss bildeten Ehrungen. Dabei wurde Vereinswirt August Eckmeder, ein Mann der ersten Stunde, zum Ehrenmitglied ernannt.

AusgezeichnetEhrenzeichen in Gold: August Eckmeder;

Silber: für Gründungsmitglieder, die noch dem Verein angehören: Helmut Dietrich, Alfred Geitner, Peter Segerer, Rita Geitner, Josef Segerer, Josef Justinger, Christian Dietrich, Theo Fochtner und Josef Renghart;

Bronze: Arpad Deak, Peter Meyer, Otto Schmalzbauer, Georg Braun, Martin Grosch, Josef Büchner und Karolin Gerber. (pop)


Turnier-ErgebnisseHerren

Großkaliber Revolver: 1. Christian Dietrich, 2. Sascha Merz, 3. Berthold Schutzbier;

Großkaliber Pistole: 1. Dominik Wondrak, 2. Daniel Wolfsteiner, 3. Josef Justinger;

Großkaliber Gewehr: 1. Sascha Merz, 2. Dominik Wondrak, 3. Bernhard Schmid;

Kleinkaliber Gewehr: 1. Peter Ferstl, 2. Alain Tirolf, 3. Daniel Wolfsteiner.

Damen

Großkaliber Pistole: 1. Helga Fochtner;

Großkaliber Gewehr: 1. Karoline Gerber, 2. Claudia Schweiger

Kleinkaliber Gewehr: 1. Rita Geitner, 2. Helga Fochtner, 3. Christiane Wolfsteiner. (pop)
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1553)Feuerschützen Schmidmühlen (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.