First-Responder-Gruppe kann das Geld gut gebrauchen
Basarteam spendet

Das Basarteam übergab eine Spende von 500 Euro an die Teamleitung der First Responder, Sandra Schmidt (Dritte von rechts). Bild: bjo
Vermischtes
Schmidmühlen
11.06.2016
18
0

Das Basarteam des Elternbeirates im Kindergarten St. Georg hat eine Spende von 500 Euro an die First Responder übergeben. "Wir wünschen alles Gute für die bevorstehenden Tätigkeiten hier in und um Schmidmühlen", betonte Sabine Lang bei der Übergabe.

Im Markt Schmidmühlen ist eine neue Ära angebrochen. Die First Responder haben ihre Dienstbereitschaft aufgenommen. In den vergangenen Monaten wurde der First-Responder-Standort Schmidmühlen in einer Kooperation mit dem Bayerischen Roten Kreuz, Kreisverband Amberg-Sulzbach, und der Freiwilligen Feuerwehr Schmidmühlen geplant. Die First Responder leisten qualifizierte Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und leiten lebensrettende Sofortmaßnahmen wie beispielsweise das Stillen von Blutungen, Sauerstoffgabe bis hin zur Reanimation mit Frühdefibrillation ein. Weitere Aufgaben sind die Erkundung der Notfall-Situation und gegebenenfalls das Nachfordern weiterer Rettungsmittel, erklärten die Verantwortlichen. Für die Betroffenen wird das versorgungsfreie Intervall verkürzt, da die im Marktbereich wohnenden First Responder schon nach kürzester Zeit am Notfallort eintreffen.

Die First Responder bestehen aus Mitgliedern der Feuerwehr Schmidmühlen, die speziell in der Notfallmedizin ausgebildet sind. Die Teamleitung in Schmidmühlen hat Sandra Schmidt übernommen. "Die Notfallausrüstung und Schutzkleidung wird durch Spenden finanziert", betonte Sandra Schmidt bei der Spendenübergabe und dankte dem Basarteam für die Unterstützung.
Weitere Beiträge zu den Themen: First Responder (25)Kindergarten St. Georg (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.