Fischereiverein verknüpft Hegefischen mit Königstitel
Antworten geangelt

2. Vorsitzender Bernhard Dotterweich gratulierte Phillip Schwarzfischer und Herbert Horky (von links). Bild: pop
Vermischtes
Schmidmühlen
17.06.2016
12
0

Ein üppiges Arbeitsprogramm haben die Mitglieder des Fischereivereins Schmidmühlen jedes Jahr zu bewältigen. Hierzu gehören auch die Pflege und der bauliche Unterhalt der Gewässer. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Erhalt der Artenvielfalt. Zahlreiche dieser Maßnahmen bleiben unsichtbar, weil sich Erfolge unter Wasser einstellen. Dazu zählen jährliche Besatzmaßnahmen mit weniger bekannten Barben, Nasen oder Rutten, um diesen bedrohten Fischarten in unserer Region ein Überleben zu ermöglichen.

Teil der Arbeit am Gewässer ist jedes Jahr eine Bestandsaufnahme bei einem Hegefischen, diesmal mit 25 Mitgliedern. Diese Aktion hat keinen Wettbewerbscharakter, sondern dient der Analyse des Fischbestands und der Erkennung von Krankheiten. Die Fischer angeln sich quasi Antworten auf die Frage: "Welchen Erfolg hat unsere Arbeit am Gewässer?"

Einer Tradition bleibt man aber treu: Wer den größten Fisch an Land zieht, erhält die Königswürde. Nicht nur das schwerste Exemplar wurde erfasst, sondern auch die Gesamtmenge. Mit dem Bestand kann der Verein zufrieden sein. Ein Großteil der gefangenen Fische in der Vils und in seinen Weihern und Seen waren gesunde Spiegel- und Schuppenkarpfen, aber auch Barsche, Forellen, Brachsen und Hechte.

Fischerkönig wurde wieder einmal Herbert Horky mit einem Hecht von 4,97 kg und einer Gesamtmenge von 11,865 kg Speisefisch. Dafür bekam er den Vereinspokal. Fischerkönig (und Gesamtsieger) bei der Jugend wurde Phillip Schwarzfischer mit einer Brachse. Insgesamt wurden knapp 25 Kilogramm Speisefisch gefangen, die auch verwertet werden.

Im BlickpunktBeim Einzel- und beim Gemeinschaftsfischen legt der Fischereiverein Schmidmühlen großen Wert auf Tierschutz. Die über viele Jahre weit verbreiteten Wettfischen sind beim Schmidmühlener Verein tabu. Für sein Gemeinschaftsfischen galten selbstverständlich die allgemeinen Regeln der Fischereiausübung, insbesondere der Fischhege. Die Aktion soll dem Zusammenhalt und dem Erfahrungsaustausch dienen. Verschiedene Verbände halten nicht zuletzt deshalb das Gemeinschaftsfischen auch in Zukunft für sinnvoll. (pop)
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1572)Fischereiverein Schmidmühlen (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.