Heimat- und Volkstrachtenverein ehrt Jubilare
Vereinstreue ist nicht selbstverständlich

Vermischtes
Schmidmühlen
24.12.2015
65
0

Seine Weihnachtsfeier nutzte der Heimat- und Volkstrachtenverein, um Bilanz zu ziehen. Aber auch, um langjährige Mitglieder auszuzeichnen.

In der schnelllebigen Zeit heute ist Vereinstreue keine Selbstverständlichkeit mehr. Anders ist das bei den 25 Jubilaren, die schon seit Jahrzehnten für das Anliegen der Trachtler stehen: Die "Sitt und Tracht der Alten" zu erhalten.

Für die Traditionspflege ist der Heimat- und Volkstrachtenverein die erste Adresse in der Lauterachtalgemeinde und auch führend im Landkreis. In den vergangenen zwölf Monaten waren die Trachtler wieder voll gefordert. Sie beteiligten sich am Marktfest und am Adventsmarkt und luden selbst im Mai zu einem Heimatfest ein. Ein wichtiges Aufgabenfeld ist nach wie vor die Repräsentation des Marktes und der Schmidmühlener Trachten bei Veranstaltungen, Umzügen oder Prozessionen.

Ein Höhepunkt war im März die zweite Auflage des Wirtshausgesprächs mit der Volkshochschule und den Kreisheimatpflegern. Viel Brauchtum aus dem persönlichen Lebenslauf eines Menschen konnte so dokumentiert werden. Genau das ist es, was einen Trachtenverein ausmacht - das Erforschen und Bewahren von Brauchtum, was auch immer ein dynamischer Prozess ist.

Stolz ist der Verein auf seine Jugend, die sich ebenfalls schon stark engagiert. Nach wie vor kann er mit über 300 Mitgliedern auf eine gute Basis bauen. Ohne Zweifel gehört er zu den mitgliederstärksten Vereinen Schmidmühlens wie im Trachtengau/Gebiet Ost.

Zur Jahresabschlussfeier kamen über 50 Mitglieder. Die Ehrungen der Jubilare übernahmen die beiden Vorsitzenden Gerald Stauber und Markus Mehringer.

Die Geehrten20 Jahre: Harald Braun, Michael König, Josefa Rothut

25 Jahre: Gerald Stauber

30 Jahre: Guido Leitz, Franz Stauber, Walter Weigang

40 Jahre: Veronika Braun, Eleonore Winkler, Baptist Fischer, Brigitte Klug, Peter Preußl

50 Jahre: Thekla Braun, Johann Büchner, Karl Ehrnsberger, Hildegard Espach-Luber, Johann Frankerl, Maria Frankerl, Luise Hummel, Georg Schmalzbauer, Ingeborg Zenger, Christa Ehrnsberger, Irmgard Ehrnsberger

60 Jahre: Karl Knauer, Johann Rubenbauer. (pop)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.