Lange Debatte, überraschendes Ergebnis
Klare Mehrheit fürs Fischerzentrum

Langjährigen Mitgliedern des Fischereivereins Schmidmühlen dankte Vorsitzender Josef Deml (rechts) für ihre Treue. Bild: pop
Vermischtes
Schmidmühlen
23.01.2016
10
0

Hart, aber fair war bei der Jahreshauptversammlung der Schmidmühlener Fischer die lange und kontrovers geführte Diskussion darüber, ob ihr Verein ein Fischer- und Infozentrum für Fließgewässer bauen soll - oder nur eine Gerätehalle. Bei der Abstimmung gab es dann eine echte Überraschung.

Ausführlich und intensiv wurde der Antrag diskutiert, statt der bereits beschlossenen Unterstellhalle ein Leader-gefördertes Informations- und Fischerzentrum zu bauen.

Das in beiden Fällen benötigte Grundstück, im Zieglerweg in Schmidmühlen, hat der Verein schon gekauft. Die bereits geplante Unterstellhalle würde mit Gesamtkosten von etwa 40 000 Euro zu Buche schlagen. Ungefähr derselbe Betrag würde beim Verein hängenbleiben, wenn statt der Hall ein Informations- und Fischerzentrum entstehen würde. Die Gesamtkosten lägen in diesem Fall bei 350 000 Euro, die jedoch aus verschiedenen Fördertöpfen mitfinanziert werden könnten.

Grundsatzentscheidung


Der aktuelle Antrag bedeute nicht, dass der Bau des Infozentrums bei dieser Jahreshauptversammlung beschlossen werde, machte Vorsitzender Josef Deml deutlich: Es gehe zunächst lediglich um die Entscheidung, ob die Vereinsführung dieses Projekt weiterverfolgen soll.

Nachdem es in der Diskussion darüber lange so ausgesehen hatte, dass es am Ende ein knappes Ergebnis geben würde, gab es bei der Abstimmung eine echte Überraschung. Nur zwei Mitglieder (zwei Enthaltungen) sprachen sich dagegen aus, das Projekt weiterzuverfolgen. Nach diesem deutlichen Votum will der Verein jetzt weiter versuchen, das Fischerzentrum zu verwirklichen.

Plan B in der Hinterhand


Sollte das Projekt am Ende doch an der Finanzierung scheitern, besteht weiterhin die Option, nur die Unterstellhalle zu bauen. In diesem Zusammenhang dankte der Vorsitzende Schmidmühlens Bürgermeister Peter Braun, der sich ebenfalls für dieses Zentrum einsetzt.

Letztlich werden die Mitglieder nach Abschluss der Planungen aber noch über das Projekt zu beschließen haben.

EhrungenIn seiner Hauptversammlung hat der Fischereiverein auch treue Mitglieder ausgezeichnet:

10 Jahre Mitgliedschaft: Peter Beller, Sebastian Paletta, Xaver Riepl, Richard Sander, Doris Branch, Uwe Braun, Alfred Görgner, Konrad Hirzinger, Franz Mehrl, Richard Prösl, Johann Vornlochner und Alexander Schapschalow.

20 Jahre: Christian Kosel, Martin Singer (pop)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.