Nach 37 Dienstjahren bei der US Arma räumt Peter Wittl seinen Arbeitsplatz
Die Arbeit im Paradies hat immer Spaß gemacht

Nach 37 Dienstjahren bei der US Armee Hohenfels geht der Betriebsleiter des Munitionslagers, Peter Wittl (Dritter von links), in Ruhestand. Bild: hfz
Vermischtes
Schmidmühlen
02.09.2016
40
0

Nach 37 Dienstjahren bei der US-Armee räumt Peter Wittl seinen Arbeitsplatz. Er war Betriebsleiter des Munitionslagers ASA II. Sein Nachfolger steht schon fest.

Hohenfels. (bö) "Männer, wir arbeiten in einem Paradies", sagte Wittl, der aus Rohrbach stammt, oft. Diesem Ort auf dem Haberberg bei Dantersdorf im Truppenübungsplatz Hohenfels wird er im Ruhestand sicher nachtrauern. Auch, weil die Liegenschaft in vielen Belangen seine Handschrift trägt. "Wenn es am Schönsten ist, soll man sich verabschieden", betonte der scheidende deutsche Chef des Munitionslagers. Sein Nachfolger ist Albin Koller aus Emhof.

Nach acht Jahren bei der Bundeswehr kam Wittl 1979 zur Civilian Support Group nach Hohenfels. Das Aufgabengebiet umfasste Lagerung, Versand, Transport und Inventur von Munition im süddeutschen Raum. 1990 zog das Munitionslager von Schmidmühlen in die ehemalige Raketenstellung nach Dantersdorf.

Aus der damals 33 Mann starken Abteilung ist eine kleinere Gruppe von Spezialisten geworden. Nach dem Kalten Krieg galt es, die Munition neu auszurichten. Verschiedene Gebäude ließ Wittl sanieren, umgestalten oder bauen.

Wenn er nun nach fast 50 Arbeitsjahren in den Ruhestand geht, hinterlässt er ein wohlbestelltes Munitionslager. Von amerikanischer Seite wünschten ihm Site Manager Adam Shelton, der stellvertretende Direktor Hans-Jürgen Becker vom US Ammunition Center Europa sowie die beiden Site-Manager David M. Turner und Ronnie Henry eine gute Zeit. Für die Mitarbeiter bedankte sich Wittls Nachfolger Albin Koller und wünschte viel Freude auf dem Hochsitz: Als Jäger will sich Wittl nun diesem Hobby und der Familie widmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.