Schmidmühlener Garde stößt beim Seniorenfasching an echte Grenzen
Da war die Decke zu niedrig

Die Kindergarde eröffnete den Tanzreigen beim Seniorennachmittag des Faschingskomitees in Schmidmühlen. Bild: bö
Vermischtes
Schmidmühlen
26.01.2016
79
0

Nicht nur einen Hauch von Fasching haben die Senioren am Samstag im Saal des Trachtenvereins miterlebt, sondern die gesamte Palette von Garde- und Showtänzen, mit denen die Schmidmühlener Garden und das Männerballett für Furore sorgen.

Das Faschingskomitee mit Präsident Michael Eckmeder hatte organisatorisch keine Mühen gescheut. So gab es auch ein reichhaltiges Kuchenbüfett. Seit langem ist es in Schmidmühlen üblich, dass die Garden auch für diejenigen auf die Showbühne kommen, die schon vor Jahrzehnten Prinzenpaar und Gardemädchen gewesen sind oder sich schon lange dem Fasching verschrieben haben.

Kinderprinz Johannes I. und Kinderprinzessin Sophie II. schickten mit launigen Passagen ihres Prologs alle in den Keller, die keine gute Stimmung mitgebracht hatten. Auch das "große" Prinzenpaar Sabrina I. und Manuel I. will die letzten Tage der fünften Jahreszeit noch ordentlich feiern. Dass die Kindergarde einen tollen Gardetanz einstudiert hat, dafür war Kerstin Schaller verantwortlich. Dazu kam die von Michaela Fromm trainierte Jugendgarde mit ihrem Auftritt und die Prinzengarde, die wegen der geringen Deckenhöhe im Trachtenheim mit ihren Hebefiguren an Grenzen stieß. "Après Ski trifft Ballermann" ist das Motto ihres Showtanzes, den sie mit Marion Bauer einstudiert haben.

Dazu kam dann noch der Auftritt des frenetisch gefeierten Männerballetts mit seinem Tanz der Tiere. Für Musik zum Schunkeln und Mitsingen sorgte Andreas Fischer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.