81 neue Mitglieder beleben Nabburger Schützengau
Dem Trend getrotzt

Bei der Generalversammlung des Schützengaus Nabburg wurden die Vorstandsposten besetzt und Mitglieder geehrt. Sitzend von links: Gauschützenmeister Johann Dirrigl, Ehrenschützenmeister Erich Zerbian, Sportleiter Klaus Ketzler sowie die Jugendleiter Jürgen Ketzler und Andreas Wilhelm. Dahinter von links: Sportleiter Albert Sittl, OSB-Vizepräsidentin Herta Zeiler, Jugendleiter Benjamin Bartmann, Damenleiterin Karin Bartmann, Sportleiter Maximilian Peither sowie Reinhard Reis, Helmut Meier, Martin Bauer, Edua
Freizeit
Schnaittenbach
06.04.2016
34
0

Kemnath/Nabburg. Besondere Ehre für die Kemnather Buchbergschützen: Der Nabburger Schützengau hatte sie als Gastgeber für seine Schützenmeister-Tagung auserkoren. Gauschützenmeister Johann Dirrigl ging in seinem Rechenschaftsbericht zunächst auf den Baufortschritt des Leistungszentrums in Pfreimd ein. Weitere Themen waren die Königsehrung und der Präsidentenpokal.

Der Gau Nabburg besteht derzeit aus 2747 Mitgliedern. Vor einem Jahr seien es neun mehr gewesen. Das Positive: 68 Austritten und 22 Sterbefällen stünden 81 Neuzugänge gegenüber. Dabei handle es sich meist um junge Schützen, die dem Abwärtstrend trotzen. Johann Dirrigl: "Im Oberpfälzer Schützenbund nehmen wir hier Platz fünf ein von insgesamt 14 Gauen und stellen somit neun Prozent des Mitgliederstamms."

Es folgten Ehrungen des Oberpfälzer Schützenbundes. Die Verdienstnadel in Gold erhielten die Schützenmeister Reinhard Reis (Eichelbachschützen Weihern-Stein) und Helmut Meier (Plassenberg Gleiritsch). Gausportleiter Klaus Ketzler (Hubertus Knölling) bekam die Verdienstauszeichnung. Das Exemplar am Band wurde an die Schützenmeister Martin Bauer (Schwarzenfeld) und Johann Dotzler (Wernberg-Köblitz) ausgehändigt. Das Verdienstkreuz in Silber erhielten der Schützenmeister Eduard Delling (Enzian Trisching) und Gauschützenmeister Johann Dirrigl (Kleeblatt Frotzersricht).

Gausportleiter Klaus Ketzler ehrte zudem Aktive, die 2014 an der Deutschen Meisterschaft teilgenommen haben. Für die Meisterschaft in der Kreisliga West 2015 gab es den Wimpel des OSB für die Eichelbachschützen (Luftgewehr) und Plassenbergschützen Gleiritsch (Luftpistole).

Neuwahlen rundeten die Tagesordnung ab. Johann Dirrigl bleibt Gauschützenmeister. Sein Stellvertreter ist Franz Krös. Jürgen Erlwein verwaltet auch künftig die Kasse. Bestätigt wurden zudem die Gausportleiter Klaus Ketzler, Maximilian Peither und Albert Sittl. Karin Bartmann bleibt für die Gaudamen zuständig.

Um die Jugend kümmern sich wie bisher Benjamin Bartmann, Andreas Wilhelm und Jürgen Ketzler. Zum Gauvorstand gehören auch die beiden Ehrengauschützenmeister Konrad Irlbeck und Erich Zerbian.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.