AOVE-Wanderung zu Marterln und Denkmälern
Mit Anekdoten

Freizeit
Schnaittenbach
18.03.2016
29
0

Auf große Resonanz stieß die von der AOVE organisierte Führung zu Marterln, Flurkreuzen und Bildstöcken im Stadtgebiet Schnaittenbach. Helmut Richter und "Bebbo" Schuller zeigten den Sonntagswanderern 19 der insgesamt 80 Zeichen der Volksfrömmigkeit. Über den Anlass der Errichtung wussten die beiden Führer interessante Anekdoten zu berichten.

Start war am Schramm-Gilitzer-Marterl beim Frühlingsgarten. Von hier ging es vorbei am Vitusheim, wo sich das Rasel-Marterl, das Kriegerdenkmal und der Bischof-Rosner-Gedenkstein befinden. Schuller zeigte dort ein Schmankerl aus seinem Privatarchiv: einen Zeitungsausschnitt von 1972 mit einem Bericht über den Besuch von Bischof Rosner.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.