Kolping-Theatergruppe Schnaittenbach präsentiert ihr neues Stück
„Die Töchter des Josef“

Ein herrliches Vergnügen garantiert der volkstümliche Schwank "Die Töchter des Josef", mit dem die Kolping-Theatergruppe Schnaittenbach im Vitusheim Premiere feierte. Am kommenden Wochenende stehen weitere Aufführungen auf dem Programm. Bild: ads
Freizeit
Schnaittenbach
27.01.2016
111
0

"Vorhang auf!" - so hieß es am Wochenende erstmals in der Saison 2016 bei der Kolping-Theatergruppe Schnaittenbach. Im ausverkauften Vitusheim brachten die Nachwuchsschauspieler unter der Regie von Georg Meier den volkstümlichen Schwank "Die Töchter des Josef" auf die Bühne. Das begeisterte Publikum spendete den Akteuren zum Schluss langanhaltenden Applaus.

Weitere Aufführungen folgen am Freitag, 29. Januar, um 20 Uhr, am Samstag, 30. Januar, um 20 Uhr sowie am Sonntag, 31. Januar, um 19 Uhr. Unter 09622/52 21 gibt es dafür noch Karten.

Seit knapp 30 Jahren studiert Regisseur Georg Meier mit jungen Leuten vorwiegend aus Schnaittenbach volkstümliche Theaterstücke ein. Auftakt für die wöchentlichen Proben ist immer Anfang November, im Januar/Februar folgen fünf Aufführungen. Diesmal stehen sieben Schauspieler auf der Bühne, vier davon machen bei der Kolping-Theatergruppe ihre ersten Bühnenerfahrungen. "Neben den drei erfahrenen Laienschauspielern legten die vier Neuen großes Engagement an den Tag, so dass die Proben nicht nur Arbeit sind, sondern auch einen Heidenspaß machten", meinte Georg Meier.

Schon bei der Generalprobe setzten die Schauspieler den Schwank "Josef und seine Töchter" mit Leidenschaft ins Szene und ernteten von ihrem geladenen Publikum, einer Delegationen vom Verein für Mehrfachbehinderte Amberg und vom Seniorenzentrum Haus Evergreen Schnaittenbach, großen Applaus.

Der Großteil des Erlöses wird alljährlich für soziale Zwecke in der Region und für die Pfarrei gespendet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.