TuS Schnaittenbach ehrt Mitglieder
Betreuer sind Mangelware

Georg Hertl von der Abteilung Tischtennis (links) ehrte gemeinsam mit dem TuS-Gesamtvorsitzenden Gerald Dagner (rechts) einige Mitglieder für jahrelange Vereinstreue (ab Zweiter von links): Michael Reindl, Adolf Färber, Stefan Kraus, Gerhard Gallwitzer, Alexander Jann, Werner Jiricka, Wilfried Graf, Erwin Meier, Sieglinde Schärtl, Albert Hutzler, Alfons Leißl, Isolde Reindl und Bürgermeister Josef Reindl. Bilder: ads (2)
Freizeit
Schnaittenbach
24.12.2015
125
0
 
Eine besondere Ehrung durch den Landessportverband erhielten Vorsitzender Gerald Dagner, Sandra Werner und Ulrich Linsmeier (von links).

"Sport hält jung" - das bestätigt sich alle Jahre wieder beim Ehrenabend des TuS Schnaittenbach. Dabei wurden verdiente Mitglieder für ihre Jahrzehnte lange Vereinstreue und ihren langjährigen Einsatz für den TuS ausgezeichnet.

Schnaittenbach. (ads) Bei der Veranstaltung wurden Mitglieder für 25- bis 70-jährige Zugehörigkeit zum TuS geehrt. Den Jubilaren zollte Vorsitzender Gerald Dagner große Anerkennung. Er betonte, dass diese Treue in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr sei. Dahingehend wertete er die Jubilare als das Herz des Vereins und erklärte: "Ohne ihre langjährige Mitgliedschaft würde der TuS Schnaittenbach nicht leben und existieren."

Dagner informierte über die Situation des Vereins. Der TuS hat sechs Abteilungen (Volleyball, Tischtennis, Tennis, Kegeln, Turnen und Fußball), denen derzeit 942 Mitgliedern angehören. Darunter sind 269 Kinder und Jugendliche, die 28 Prozent der Mitglieder ausmachen, was eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr bedeutet. "Darauf können wir sicherlich stolz sein", stellte der Vorsitzende fest.

Heizung bereitet Sorgen


Der TuS Schnaittenbach hat nach seinen Aussagen momentan 16 Übungsleiter und eine geringe Anzahl von Trainern und Betreuern in den Abteilungen - bei Weitem zu wenige, sagte Dagner. "Es ist fast nicht mehr möglich, Personen zu finden, die eine Übungsleiterausbildung machen wollen oder sich als Trainer zur Verfügung stellen, und das gilt für den Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich gleichermaßen."

Große Sorgen bereitet dem TuS-Chef die Instandhaltung des Sportheimes. Die Heizungsanlage werde 2016 30 Jahre alt und müsse aus energetischen Gründen auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Dies gelte ebenso für die Duschräume und Duschen der Abteilung Fußball sowie für die noch vorhandenen Holzfenster mit einfacher Doppelverglasung.

Einsatz für Breitensport


Dagner hatte allerdings auch Erfreuliches zu berichten: "Wir konnten den Kleinfeldfußballplatz fertigstellen, eine neue elektronische Steuerung für die Kegelbahn und im Gaststättenbereich sparsame LED-Leuchten installieren, neue Isolierfenster im Küchenbereich einbauen, eine Schiedsrichterkabine und eine Umkleidekabine für die Heimmannschaft realisieren."

Bürgermeister Josef Reindl zollte dem TuS für seinen Einsatz im Breitensport sowie für die gute Jugendarbeit Dank und Anerkennung. Das Stadtoberhaupt hob hervor: "Der Sportverein ist für alle Gruppen der Bevölkerung offen und ein wesentlicher Baustein eines gesunden Gemeinwesens."

Für die Unterstützung des Bürgerlaufes sowie für den Einsatz beim Freundschaftslauf von Amberg nach Weiden sprach er dem Verein ein besonderes Lob aus: "Die Organisation war perfekt." Für die in den nächsten Jahren anstehenden Sanierungsmaßnahmen sagte Bürgermeister Reindl die Unterstützung der Stadt zu.

EhrungenTuS-Chef Gerald Dagner würdigte beim Ehrenabend gemeinsam mit Bürgermeister Josef Reindl im Namen des Bayerischen Landessportverbands außerordentliche Leistungen für den Schnaittenbacher Sportverein.

Für Verdienste

Gerald Dagner selbst wurde vom Stadtoberhaupt mit der Verdienstnadel in Silber und einer Urkunde für seine 15-jährige Funktionärstätigkeit als TuS-Vorsitzender ausgezeichnet.

Für ihren zehnjährigen Einsatz für den TuS Schnaittenbach wurden Sandra Werner als Vizeabteilungsleiterin Volleyball und Ulrich Linsmeier als Abteilungsleiter Kegeln geehrt.

Treue Mitglieder

70 Jahre dabei: Alfons Leißl und Josef Weidner

60 Jahre: Sieglinde Schärtl und Erwin Meier

50 Jahre: Werner Jiricka , Josefa Kaa , Helga Koller , Annelene Pröls und Hannelore Schmer

40 Jahre: Gerhard Gallwitzer , Wilfried Graf , Holger Strobl , Georg Flor , Christa Gmey , Bärbel Grützner , Karin Grützner , Judith Habrich , Albert Hutzler und Thomas Mann

25 Jahre: Julia List , Alexander Jahn , Roy Nanka , Isolde Reindl , Michael Reindl , Josef Reindl , Stefan Kraus , Renate Winter und Siegfried Winter (ads)
Weitere Beiträge zu den Themen: TuS Schnaittenbach (74)Ehrenabend (27)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.