Bildhauermeister Helmut Wolf stellt Skulpturen im Schnaittenbacher Kulturstadl aus
Karikatur mit der Motorsäge

Gemeinsam eröffneten Arbeitskreisleiter Heinz Steinkohl (links) und Jürgen Hartmann (rechts) mit dem Künstler Helmut Wolf (Zweiter von rechts) und zweiten Bürgermeister Uwe Bergmann die Ausstellung im Kulturstadl.
Kultur
Schnaittenbach
04.08.2016
28
0

Holzfiguren mit rauen Oberflächen, die meist an Urlaub erinnern und oft kindliche Proportionen besitzen - das sind die Markenzeichen der Werke von Bildhauermeister Helmut Wolf. Diese waren im Schnaittenbacher Kulturstadl bei einer Ausstellung zu sehen, die der Arbeitskreis Heimat und Kultur organisiert hatte.

Arbeitskreis-Sprecher Heinz Steinkohl eröffnete die Vernissage, bei der neben zahlreichen Besuchern auch der Künstler anwesend war. Sein Dank galt Jürgen Hartmann, der aufgrund seiner guten Beziehungen immer wieder Kontakte zu Künstlern herstellt, die in der Region noch keine so große Bekanntheit genießen. Zweiter Bürgermeister Uwe Bergmann übermittelte die Grüße der Stadt. Er zeigte sich gespannt auf die Interpretationen des Künstlers.

Jürgen Hartmann stellte Helmut Wolf vor. "Er karikiert mit der Motorsäge und dem Holzbeitel", beschrieb er dessen Arbeit und ging auf die Vita des gelernten Holzbildhauers ein. "Ich mach' nicht das, was sich gut verkaufen lässt, sondern das, was mir Spaß macht", erklärte der Künstler. Die Inspirationen hole er sich oft im Urlaub. Daher stellen seine Figuren Personen dar, die mit Badehose oder -anzug bekleidet sind, oft mit Sonnenbrille auf dem Kopf. Die kindlichen Proportionen begründete der Künstler damit, dass er das Kind im Erwachsenen sichtbar machen wolle.

Musikpädagogin Melanie Häckl aus Mantel lieferte mit spanischer Gitarrenmusik und brillanter Stimme die passende musikalische Untermalung zu den Kunstwerken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.