Chor Happy Voices gibt Konzert im Schnaittenbacher Rathaushof
Wolkenlos über den Wolken

Besser hätte es der Chor Happy Voices nicht erwischen können: Dem Serenadenkonzert im Rathaushof waren herrliche äußere Bedingungen für einen lauschigen Abend unter freiem Himmel beschieden. Bild: nag
Kultur
Schnaittenbach
29.07.2016
72
0

Das Wetter war den Musikfans hold, als der Chor Happy Voices unter Leitung von Andrea Eichenseer den Schnaittenbacher Rathaushof in einen Konzertsaal verwandelte. Den gut besuchten Abend moderierte Stefan Reindl.

Mit dem Klarinettenduett "Cruisin" von James Rae eröffneten Andrea Eichenseer und Brigitte Reiß die Veranstaltung. Danach ging es mit Reinhard Mey über die Wolken. Stefan Reindl beleuchtete zunächst die Hintergründe des Stücks, das vom Flugplatz Wilhelmshaven-Mariensiel handelt, wo der Liedermacher seine Fluglizenz erwarb.

Eigens für das Konzert hatte sich eine Band zusammengefunden: Michael Seegerer am E-Piano, Sebastian Reindl (Gitarre und Bass), Maximilian Nagler (Schlagzeug und Cajón). Mit dem melancholischen Instrumentalstück "Liebeslied" aus der Feder von Hans-Jürgen Buchner riefen die Musiker die Kultserie "Irgendwie und Sowieso" in die Erinnerung.

Deutschsprachige Liedermacher waren das Thema des Abends,"Weit, weit weg" von Hubert von Goisern fügte sich hier nahtlos ein. Dabei kam der starke Bass des Chores gut zur Geltung.

Ein Höhepunkt war das Duett von Vanessa Hausner und Matthias Weigert: Bei "Weilst a Herz hast wie a Bergwerk" von Reinhard Fendrich war regelrecht zu spüren, dass die beiden Interpreten auch privat ein Paar sind. Beschwingt ging es weiter mit "Sch'bum" von der Spider Murphy Gang und der Titelmelodie aus dem Cafe Meineid, bevor "Happy Voices" mit "Heast as net" sein gesangliches Können vollends unter Beweis stellte. Bevor es zum Abschluss noch ein "Rock'n'Roll-Rendezvous" mit der Kultband aus München gab, durchzog griechische Stimmung den Rathaushof bei den Klängen von "Irgendwann bleib i dann dort". Das Lied "Gute Nacht, Freunde" bildete schließlich den Schlusspunkt.

Die zweite Auflage dieses Konzertes war eine Werbung für den Chor. Bürgermeister Josef Reindl, der selbst unter den Gästen war, wünschte sich, dass dieses Serenadenkonzert im Rathaushof zum festen Jahresprogrammpunkt wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Konzert (189)Chor Happy Voices (1)Rathaushof (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.