Ehenbachtaler Blaskapelle gibt es seit 20 Jahren
Aushängeschild der Ehenbachtaler

20-jähriges Bestehen feiert die Ehenbachtaler Blaskapelle, die heute von Johannes Pilarski geleitet wird. Bild: ads
Kultur
Schnaittenbach
04.08.2016
67
0

Als Ehenbachtaler Jugendblaskapelle haben die Musiker 1996 begonnen. Nun sind sie den Kinderschuhen entwachsen und treten als Ehenbachtaler Blaskapelle unter Leitung von Johannes Pilarski auf. Sein 20-jähriges Bestehen feiert das Ensemble morgen am Buchberg mit einem Festival der Blasmusik.

Am Anfang stand die Idee, neue Musiker für die Blasmusik, speziell für die Ehenbachtaler Trachtenkapelle auszubilden. Das mündete 1996 in die Gründung einer eigenständigen Jugendblaskapelle in Zusammenarbeit mit einigen Schnaittenbacher Musikern und dem Heimat- und Volkstumsverein Ehenbachtaler.

Die Ausbildung für die Blechblasinstrumente übernahm Anton Lottner, für die Holzblasinstrumente Klaus Conrad. Letzterer formierte die jungen Musiker in einer Kapelle. Auftritte folgten. So gestalteten sie den Gaujugendtag in der Nordgauhalle und die Eröffnung des Adventsmarkts in Schnaittenbach. Einige Zeit führten Franz Gericke und Franz Enderer die Kapelle. Danach wurde Zlatko Strcic als Musiklehrer und Dirigent engagiert, der mit professioneller Arbeitsweise neue Wege beschritt. Nach Aktionen in den Schulen schlossen sich neue Musiker an. Nach Strcic übernahm Matthias Weigert die Leitung der Kapelle. 2015 veranstaltete die Blaskapelle erstmals ein Adventskonzert. Dabei übergab Matthias Weigert den Dirigentenstab an Johannes Pilarski. Heute zählt die Kapelle etwa 30 Musiker, 18 Jungmusiker befinden sich in Ausbildung.

Inzwischen ist die Ehenbachtaler Blaskapelle zum Aushängeschild des Heimat- und Volkstumsvereins Ehenbachtaler geworden. Neben Ausbildung und Auftritten legen die Musiker Wert auf gemeinsame Aktionen wie ein Bockbierfest oder die Veranstaltung "Live am Berg" anlässlich des Buchbergfestes.

Festival der BlasmusikAnlässlich ihres 20-jährigen Bestehens richtet die Ehenbachtaler Blaskapelle morgen am Buchberg ihr erstes Festival der Blasmusik aus. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Als Gäste haben sie sich Gruppen aus dem Bereich Schnaittenbach eingeladen wie die Trachtenkapelle, die Kaolinkapelle und das Buchbergecho, mit denen sie einen ganzen Abend lang zünftig aufspielen. Ein Gemeinschaftschor aller Kapellen soll der Höhepunkt werden. Geboten werden neben neuer bayrisch-böhmischer Blasmusik auch Klassiker von Ernst Mosch. Für Essen und Getränke ist gesorgt. (ads)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.