Musikgruppe Buchbergecho aus Kemnath feiert Jubiläum
Seit 60 Jahren Bereicherung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens

Kultur
Schnaittenbach
25.05.2016
68
0

Kemnath. "Ohne Musik ist das Leben eine Wüsten-Durchwanderung." Mit diesem Zitat hatte Bürgermeister Josef Reindl beim 50. Geburtstag der Blaskapelle Buchbergecho die Bedeutung einer Musikgruppe für das gesellschaftliche und kulturelle Leben eines Orts unterstrichen. Diese Aussage hat auch heute, zehn Jahre später, nichts an Bedeutung verloren, denn das Buchbergecho ist nach wie vor das musikalische Aushängeschild der Gemeinde. Das Ensemble - das Bild zeigt es in seiner heutigen Besetzung - feiert am Samstag, 28. Mai, 60. Geburtstag. 1956 animierte der damalige Bürgermeister Ernst Piehler im Dorfwirtshaus Kohl in Sitzambuch die Gebrüder und hervorragenden Volksmusikanten Hans und Adolf Rom, eine Blaskapelle auf die Beine zu stellen. Das war die Geburtsstunde des Buchbergechos, in dem heute nur noch Musiker aus der zweiten und dritten Generation spielen. Zwei Gründungsväter und Ehrenmitglieder, Ernst Piehler, der Sohn des Gründers, und Adolf Rom, der 46 Jahre Kapellmeister war, starben im vergangenen Jahr. Heute stellen zwei Familien und ihre Nachkommen das Gros der Besetzung: die Roms aus Sitzambuch und die Bierlers aus Mertenberg. Markus Bierler dirigiert die Kapelle seit 14 Jahren und führte sie zu einem beachtlichen Leistungsstand. Die Blaskapelle ist rege gefragt bei kirchlichen Festen, in Festzelten und bei Umzügen. Mit der Aufstellung zum Kirchenzug am Samstag, 28. Mai, um 18.30 Uhr am Vereinsheim beginnt die Jubiläumsfeier. An der Prozession beteiligen sich neben den Musikanten und Ehrengästen auch die Kemnather Vereine mit ihren Fahnenabordnungen. Der Festgottesdienst beginnt um 19 Uhr, danach ist Totengedenken am Bürgermeister-Ernst-Piehler-Gedenkstein. Anschließend geht es wieder zurück zum Vereinsheim, wo ein Jubiläumsabend über die Bühne geht. Dazu ist die Bevölkerung eingeladen. Bild: seb

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.