33-Jähriger randaliert und setzt sich ans Steuer
Mit 1,8 Promille

Lokales
Schnaittenbach
08.10.2014
0
0
Weil sie von ihrem betrunkenen Lebensgefährten geschlagen und beleidigt wurde, rief eine Landkreisbewohnerin am Dienstagmorgen gegen 2.30 Uhr die Polizei um Hilfe. Bei Eintreffen der Ordnungshüter war der renitente Mann bereits mit seinem Auto weggefahren. Nun ist er auch noch seinen Führerschein los.

Wie die Ermittlungen vorort ergaben, hatte der 33-Jährige seine Partnerin nach einem vorausgegangenen Streit gepackt und in der Wohnung umhergestoßen. Dabei sollen auch Beleidigungen gefallen sein, bevor er schließlich im Auto des Opfers das Weite suchte. Im Zuge einer Fahndung bemerkte eine Streifenbesatzung den Wagen wenig später nicht weit vom Wohnhaus entfernt und nahm den Mann vorläufig fest. Eine Alkoholüberprüfung ergab einen Wert von 1,8 Promille. Die Ordnungshüter brachten ihn daraufhin zur Blutentnahme und stellten seinen Führerschein sicher. Vorsorglich nahmen sie ihm auch den Wohnungsschlüssel ab und übergaben ihn seiner Lebensgefährtin. Der 33-Jährige hat nun neben einer Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung auch noch mit einem Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr zu rechnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.