33 Mal überrascht

Eine Trinkwasserflasche hatten Uwe Bergmann (links) vom SPD-Ortsvorstand und Ute Pirke (rechts), die örtliche Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, als Geschenk für die Erstklässlerin Yasamen Dzhafarova dabei. Auch ihre Eltern Ellin und Oxana freuten sich über den Überraschungsbesuch. Bild: ads
Lokales
Schnaittenbach
16.09.2015
3
0

Der Schulbeginn ist auch für die Schnaittenbacher SPD mit einigen Mühen verbunden: Sie besucht zuvor alle Schulanfänger.

Vor 15 Jahren wurde auf Anregung von Uwe Bergmann diese Erstklässler-Aktion ins Leben gerufen. Sie stieß von Anfang an auf ausgezeichnete Resonanz. Die SPD-Vorstandsmitglieder statten dabei den Abc-Schützen und deren Eltern zu Hause einen Besuch ab, um zum Schulstart ein kleines Präsent zu überbringen und mit den Familien in Kontakt zu kommen.

Uwe Bergmann und Ute Pirke besuchten heuer 33 Erstklässler, darunter Yasamen Dzhafarova (Bild). Mit ihren Eltern Ellin und Oxana freute sich das Mädchen riesig über den Überraschungsbesuch der Sozialdemokraten, die ihr zum Schulstart eine Trinkwasserflasche mitbrachten. Die Familie stammt aus der Ukraine und kam vor zwei Jahren nach Schnaittenbach. Sie hat sich hier gut eingelebt und fühlt sich wohl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.