August Degel (90) blickt auf erfülltes Leben zurück
Höhen und Tiefen

Im Kreise der Familie feierte August Degel mit Ehefrau Elfriede (vorn, von rechts) 90. Geburtstag. Unter anderem gratulierten Bürgermeister Josef Reindl (hinten Mitte), Sohn Roland (hinten, Zweiter von rechts) mit Ehefrau Rita (links) sowie die Enkel Andreas (Zweiter von links) und Rebecca (rechts). Bild: ads
Lokales
Schnaittenbach
12.02.2015
18
0
Auf ein stolzes Alter und ein Leben mit vielen Höhen und Tiefen blickte August Degel zurück, als er im Kreise seiner Familie 90. Geburtstag feierte. Bürgermeister Josef Reindl überbrachte dem Jubilar die Glückwünsche der Stadt und des Landkreises.

Degel kam als zweites von vier Kindern der Landwirts-Eheleute August und Ida Degel im unterfränkischen Voccawind (Kreis Hassberge) zur Welt. Nach der Volksschule besuchte er die Oberrealschule in Bamberg, wurde aber 1943 als 18-Jähriger zur Wehrmacht eingezogen. In Frankreich stationiert, geriet Degel im November 1944 in amerikanische Kriegsgefangenschaft, aus der er 1946 entlassen wurde. 1946/47 nutzte machte der Jubilar das Abitur nach. In dieser Zeit brannte das landwirtschaftliche Anwesen der Eltern ab, das Wohnhaus überstand das Feuer. In den folgenden Jahren arbeitete August Degel auf dem elterlichen Betrieb mit, um unter schwierigsten Bedingungen die landwirtschaftlichen Gebäude wieder aufzubauen. "Baumaterial gab es zu dieser Zeit nur auf dem Schwarzmarkt. Ein Zentner Zement wurde mit einem Pfund Fleisch gehandelt", erinnert er sich noch ganz genau. Ab 1952 besuchte er für zwei Jahre die damalige Ackerbauschule in Triesdorf, die er als Landwirtschaftsmeister und Agraringenieur abschloss. 1954 schloss er ein halbes Jahr Praktikum bei der Raiffeisenbank in Velburg an, ehe er 1955 die Raiffeisenkasse Schnaittenbach als Geschäftsführer übernahm. Von 1970 an leitete der Jubilar als hauptberufliches Vorstandsmitglied die Bank bis zur Pensionierung 1988.

August Degel heiratete 1956 seine große Liebe Elfriede. Aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor, von denen einer 2005 im Alter von 37 Jahren verstarb. Inzwischen gehören zwei Enkel zu Familie.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.