Beim Fastenessen macht die Mahlgemeinschaft froh
Gemüsesuppe reicht

Auch die kleinen Gäste gebärdeten sich nicht als Suppenkaspar, sondern langten kräftig zu. Bild: hfz
Lokales
Schnaittenbach
30.03.2015
0
0
Beim Fastenessen erlebte die Pfarrgemeinde eine Tischgemeinschaft und genoss die Einfachheit. Die fleißigen Hände des Pfarrgemeinderats hatten am Tag zuvor die kostenlos zur Verfügung gestellten Kartoffeln geschält und das Gemüse für die Suppe geputzt und geschnipselt. Viele Gläubige verlegten nach dem Gottesdienst, den die Gruppe "Happy Voices" mitgestaltete, ihr Mittagessen ins Vitusheim - sehr zur Freude von Pfarrer Josef Irlbacher und des Küchentrupps um Luzia Stingl, Marianne Schlosser, Anneliese Pilarski und Gabi Meiser. Serviert wurde eine Kartoffelsuppe und auf Wunsch Kaffee mit selbst gebackenen Energiekeksen. Zu den rund 100 geschöpften Portionen hatte man Bauernbrot auf die Tische gestellt. Es kamen 400 Euro an freiwilligen Spenden für Misereor zusammen. Unter dem Motto "Bio im fairen Handel" boten Hans Pilarski und seine Helfer Gewürze, Kaffee, Tee, Schokolade sowie Geschenkartikel aus dem Eine-Welt-Laden an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.