Blumenstraße ein Dauerbrenner

Lokales
Schnaittenbach
19.10.2015
2
0

Die Stadt soll bei der Regierung der Oberpfalz nach einer Lösung suchen, mit der die Blumenstraße kostengünstiger als nach ersten Schätzungen und dennoch nach Richtlinien der Städtebauförderung ausgebaut werden kann. Darauf verständigte sich der Stadtrat nach längerer Diskussion.

Die bislang im Raum stehenden Kosten von 408 000 Euro sollen deutlich unterschritten werden. Angedacht ist auch eine Erneuerung der Wasserleitung und eventuell ein Kanalaustausch.

Einfach und kostengünstig

Der Stadtrat hatte in seiner September-Sitzung die Verwaltung beauftragt, bei der Regierung der Oberpfalz eine mögliche Aufnahme der Blumenstraße in die Städtebauförderung zu klären, um erneut darüber zu beraten und zu entscheiden. Bei der Besprechung in Regensburg ging die Frage auch dahin, ob eine "einfache" und kostengünstige Maßnahme in der Blumenstraße vorgenommen werden könnte, das heißt neuer Asphalt auf der Fahrbahn und gepflasterte höhengleiche Gehwege.

An 2003 erinnert

Wie Bürgermeister Sepp Reindl nun am Donnerstag dem Gremium berichtete, stellte die Regierung eine rasche Aufnahme der Blumenstraße in die Städtebauförderung sofort in Aussicht, eine vereinfachte Förderung, wie sie der Stadtrat gerne hätte, sei jedoch nach den Städtebauförderrichtlinien nicht möglich, hieß es. Der Verantwortliche bei der Regierung stellt sich laut Reindl eine Neugestaltung laut städtebaulicher Voruntersuchung vom 3. Dezember 2003 vor, also ebenflächiger Ausbau, am besten mit Mittelrinne, Parken in markierten Flächen, Gehweg in Pflaster, Fahrbahn aus Asphalt. So sieht es auch der städtebauliche Berater der Stadt. Als grober Kostenansatz für eine solche Ausführung nannte er etwa 408 600 Euro.

Diese Dimension erschien dem gesamten Stadtrat entschieden zu groß. In zahlreichen Diskussionsbeiträgen ging es vornehmlich um die Frage, ob es denn zwingend notwendig sei, den Unterbau der Straße ganz zu erneuern. Könnte man auf den Austausch verzichten, würde dies die Kosten deutlich mindern. Es bestand Konsens darin, zunächst ein technisches Büro einzuschalten und dann mit einer Planungsskizze bei der Regierung noch einmal vorzusprechen.

Aufgrund der neuen Beschlusslage hob der Stadtrat die bereits erfolgte Ausschreibung zur Sanierung der Gehwege in der Blumenstraße auf. Mit vorgesehen war auch ein Teilbereich der Hauptstraße. Für dieses Stück muss nun eine erneute Ausschreibung erfolgen.

Offene Auswechslung

Grünes Licht gab der Stadtrat für die Sanierung von Kanalschäden in der Wernberger Straße, die man bei einer TV-Inspektion des Mischwasserkanals festgestellt hat. Diese Schäden müssen in Teilbereichen durch eine offene Kanalauswechslung behoben werden. Nach Angaben der Verwaltung erfolgte die Angebotseinholung der Bauarbeiten beschränkt. Das wirtschaftlich günstigste Angebot unterbreitete die Firma Pichl aus Hiltersdorf mit 45 017 Euro brutto. Der Stadtrat stimmte dem Vorschlag zu.

Bürgermeister Reindl informierte am Ende des öffentlichen Teils über einen größeren Wasserrohrbruch in der Ebensbergerstraße, was eine Auswechslung der Leitung bedingte. Dies sei allerdings Sache des Wasserzweckverbands. Die Stadt treffe keine Schuld. Mit der Faust in der Tasche reagierte der Stadtrat auf die Ankündigung der Sparkasse, ihre Filiale in Schnaittenbach in eine technische Zweigstelle mit Geldautomat und Kontoauszugsdrucker abzuspecken. Als langjähriger Kreditnehmer und Kunde der Sparkasse soll die Verwaltung den Unmut darüber in einem Schreiben an das Institut kundtun.

Sehr gut angenommen werden nach Auskunft der Bauverwaltung die Hundetoiletten. Bislang sind demnach schon rund 5000 Häufchen-Beutel verwendet worden. Nach Beobachtungen des Bauhofs ist die Verunreinigung deutlich zurückgegangen.

Nur unmerklich

Noch nicht bemerkbar gemacht hat sich nach der Bevölkerungsstatistik zum 31. Dezember 2014 der demografische Wandel. Die Einwohnerzahl ging nur unmerklich von 4228 auf 4225 zurück, informierte Reindl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.