Dank und Anerkennung
Vorbildlich eingemischt

Die beiden SPD-Ortsvorsitzenden Daniel Hutzler und Gerald Dagner (von links) sowie 2. Bürgermeister Uwe Bergmann (rechts) ehrten die langjährigen Vorstandsmitglieder Dieter Heldmann (Mitte) und Josef Hausner (Zweiter von rechts). Nicht dabei ist der erkrankte Werner Kopera. Bild: ads
Lokales
Schnaittenbach
03.09.2015
8
0
für langjährige, verdiente Vorstandsmitglieder und ihre kommunalpolitische Arbeit prägten eine Feierstunde des SPD-Ortsvereins.

(ads) Dem SPD-Vorstand gehören Werner Kopera nach 30 Jahren, Josef Hausner nach 20 Jahren und Dieter Heldmann nach 20 Jahren nicht mehr an. 2. Bürgermeister Uwe Bergmann würdigte in der Gastwirtschaft Saller deren wichtiges Engagement.

Josef Hausner kann auf insgesamt 20 Jahre im Ortsvorstand zurückblicken. 14 Jahre hatte er das Amt des Kassiers inne. "Mit Akribie, Zuverlässigkeit, aber auch Leidenschaft war er stets Herr der Zahlen und passte stets auf, dass diese auch schwarz blieben", hieß es in der Laudatio. Hausner übernahm auch die Mitgliederverwaltung und die Verteilung der Einladungen. Bei der Organisation der vielen Veranstaltungen, etwa dem Preisschafkopf, war Hausner unverzichtbar.

Viele Verdienste

Dieter Heldmann gehörte von 2002 bis 2008 dem Stadtrat an und war insgesamt 20 Jahre im Vorstand aktiv. Acht Jahre davon lenkte er als Vorsitzender die Geschicke des Ortsvereins. Besonders wichtig war ihm die Wirtschafts- und Tourismuspolitik. "Zukunftsweisende Ideen, wie der hervorragend angenommene Fußweg vom Forst zum Naturerlebnisbad, zeichneten ihn aus", sagte Bergmann.

Der derzeit erkrankte Werner Kopera brachte laut dem 2. Bürgermeister stets viel politische Erfahrung und Sachverstand mit ein und gehörte dem Vorstand über 30 Jahre lang an. Er erhielt außerdem zweimal das Vertrauen der Wähler, die ihn von 1996 bis 2008 in den Stadtrat entsandten. Außerdem war er immer ein leidenschaftlicher Gewerkschafter. 25 Jahre leitete er das DGB-Ortskartell Schnaittenbach und fungierte als Bindeglied zwischen Gewerkschaft und SPD. Außerdem war er früher bereits Juso-Vorsitzender.

Uwe Bergmann meinte abschließend: "Ihr habt in der Zeit eurer Mitarbeit im Ortsverein viel bewegt, habt die politische Arbeit mitgestaltet und seid immer für die Sozialdemokratie in Schnaittenbach eingetreten. Ihr habt nicht nur zugeschaut, ihr habt euch vorbildlich eingemischt. Tut das auch weiterhin. Das zeichnet uns und euch aus."

Die beiden Ortsvorsitzenden Gerald Dagner und Daniel Hutzler überreichten an die drei verdienten Genossen kleine Präsente.

Gute Zusammenarbeit

Die Verabschiedeten dankten einhellig der Fraktionsspitze und dem Ortsverein für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Sie fühlten sich sehr wohl in der Schnaittenbacher SPD-Familie, versicherten sie, und wollen diese auch weiterhin aktiv unterstützen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.