Die Pfadfinder bringen das Friedenslicht

Lokales
Schnaittenbach
12.12.2015
0
0
Jedes Jahr steht das Friedenslicht aus Bethlehem unter einem anderen Motto. Heuer lautet es "Hoffnung schenken - Frieden finden". Die Pfadfinder aus Schnaittenbach holen das Friedenslicht am morgigen dritten Adventssonntag in Regensburg ab, wo Bischof Rudolf Voderholzer das Licht in der Kirche Neumünster an Gruppen aus der ganzen Diözese übergibt. Die Pfadfinder bringen das Licht in ihre Gemeinden, um sich gemäß dem Auftrag ihres Gründers, Lord Robert Baden-Powell, für eine bessere Welt einzusetzen. Das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte Jesu Christi in Bethlehem steht für die Hoffnung auf Frieden, die Christen, Juden und Muslime verbindet.

Mit der Weitergabe des Friedenslichtes aus Bethlehem an die Bewohner des Seniorenheims Evergreen wollen die Pfadfinder ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung setzen. Die Mitglieder gestalten am Montag, 14. Dezember, um 16 Uhr zusammen mit Pfarrer Josef Irlbacher den Gottesdienst im Seniorenzentrum und bringen das Friedenslicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.