Ehrenamtliches Engagement fühlt sich gut an. Das kann jeder bestätigen, der sich freiwillig und unentgeltlich für das Gemeinwohl einbringt. Und für viele ist es Ehrensache, sich für ihre Nächsten einzusetzen.
Rauchmelder liegen oft im Eck

Mit einem Infostand am Alten Rathaus machte die Feuerwehr auf ihre Arbeit aufmerksam. Außerdem gab es wertvolle Tipps zum Thema Brandschutz und Einsatz von Rauchmeldern. Bild: wfw
Lokales
Schnaittenbach
07.11.2014
2
0
(wfw) Die Feuerwehr hat zu einer Aktionswoche aufgerufen, die unter dem Motto "Mach dein Kind stolz - komm' zur Feuerwehr" steht. Angesprochen waren alle Erwachsenen. Diese Initiative sollte auch einen Anstoß geben, sich mit einem Engagement bei der Feuerwehr auseinanderzusetzen.

Während der Aktionswoche ist nun die Feuerwehr der Stadt Schnaittenbach mit einem Infostand am Alten Rathaus an die Öffentlichkeit getreten. Mit allgemeinem Infomaterial sowie Wissenswertem zum Thema Rauchmelder und Löscheinrichtungen im privaten Haushalt wurden viele Schnaittenbacher angesprochen. Dabei zeigte sich, dass die Notwendigkeit von Rauchmeldern in der Bevölkerung bereits in weiten Teilen bekannt. Die Installation ist aber noch nicht überall umgesetzt ist.

Bei einigen Gesprächen stellte sich laut einer Mitteilung der Organisatoren sogar heraus, dass das relativ günstige Gerät zwar angeschafft, aber noch nicht installiert worden ist. Die Feuerwehrkräfte um die Kommandanten Michael Werner und Uli Reindl sowie Jugendwart Lucas Reindl opferten ihre Freizeit und gaben wertvolle Tipps. Wegen der guten Erfahrungen und der durchwegs positiven Rückmeldungen soll die Aktionswoche ein fester Bestandteil im Jahreskalender der Wehr werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.