Einer der Höhepunkte beim VdK-Ausflug
Beste Hüttengaudi

Lokales
Schnaittenbach
11.08.2015
12
0
Vom ersten Tag an hoch her ging es bei der Vier-Tage-Fahrt des VdK-Ortsverbands ins Salzburger Land. Schon bei der Anfahrt machte man bei hochsommerlichen Temperaturen einen Abstecher zum Königssee. Unter anderem besuchte die Reisegruppe in Kaprun die Gedenkstätte für die Brandopfer beim Bergbahnbrand 2000, bei dem auch viele Opfer aus dem Landkreis zu beklagen waren.

Die Liechtensteinklamm, die längste, tiefste, wildeste und wasserreichste Klamm in Österreich, war für alle ein faszinierendes Naturschauspiel. Zell am See, das Pinzgauer Saalachtal und Maria Alm mit seiner Wallfahrtskirche wurden angesteuert. Ziel einer Alpenrundfahrt war die idyllisch gelegene Christl-Alm. Da es leicht nieselte, blieben die meisten im Haus und ließen sich von Beatrix und Sepp mit Hausmannskost und passenden Getränken bewirten. Von letzteren beseelt, herrschte bald eine Bombenstimmung in der urigen Berghütte.

Hüttenwirt Sepp packte seine Steirische aus und heizte mit Musik, österreichischen Schmäh und vielen Witzen die Stimmung an. Drei Mitglieder der Reisegruppe schlossen sich kurzerhand an. Hermann Gallwitzer am Waschbrett, Lisa Tardel mit dem Hammer und Inge Lindtaler mit der Ratsche spielten, aufgepeppt mit Hüten und Lederhosen, zum Gaudium der Hüttenbesucher die schmissigen Melodien mit. Bei der Rückfahrt wurden Chiemsee und Schloss Herrenchiemsee angefahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kaprun (86)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.