Georg Landgraf in seiner Heimatliebe unübertroffen

Georg Landgraf in seiner Heimatliebe unübertroffen (ads) Vor 60 Jahren errichtete der Heimat- und Volkstumsverein Ehenbachtaler ein Denkmal zur Erinnerung an den Schnaittenbacher Ehrenbürger Georg Landgraf. Seitdem ist es Tradition, dass sich die Trachtler einmal im Jahr dort zu einer Andacht versammeln und Blumen für Landgraf niederlegen, der auch Ehrenmitglied des Vereins war. Auch heuer machte sich eine kleine Schar mit 2. Vorsitzenden Sepp Lang (hinten Mitte) und dem ehemaligen Vorsitzenden Erwin Me
Lokales
Schnaittenbach
21.11.2015
1
0
Vor 60 Jahren errichtete der Heimat- und Volkstumsverein Ehenbachtaler ein Denkmal zur Erinnerung an den Schnaittenbacher Ehrenbürger Georg Landgraf. Seitdem ist es Tradition, dass sich die Trachtler einmal im Jahr dort zu einer Andacht versammeln und Blumen für Landgraf niederlegen, der auch Ehrenmitglied des Vereins war. Auch heuer machte sich eine kleine Schar mit 2. Vorsitzenden Sepp Lang (hinten Mitte) und dem ehemaligen Vorsitzenden Erwin Meier (rechts) zum Gedenkstein auf, wo Lang an die Verdienste Landgrafs erinnerte. Der gebürtige Schnaittenbacher sei zwar als Studienrat in München tätig gewesen, habe aber jede freie Minute in seiner Heimat verbracht. Diese Verbundenheit, ja Heimatliebe, die gepaart gewesen sei mit Weitblick, zeigte sich laut Lang in Landgrafs großem Einsatz für Schnaittenbach und besonders für die Trachtler. Landgraf schrieb die Chronik der Stadt und diverse Bücher über seine Heimat sowie begründete 1920 das Buchbergfest mit. Bild: ads
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.