Im Glauben jetzt noch fester verankert

Die Geistlichen Josef Irlbacher (links oben) und Andrew Chalil (davor) waren für den Gottesdienst der Schnaittenbacher und Kemnather Kinder mit zuständig. Im gesamten Stadtgebiet gab es 72 Firmlinge. Bilder: ads (2)
Lokales
Schnaittenbach
19.06.2015
2
0
Abt Gregor Zippel aus dem niederbayerischen Rohr spendete 72 jungen Christen aus Schnaittenbach und Kemnath am Buchberg sowie Hirschau und Ehenfeld das Sakrament der Firmung in der Stadtpfarrkirche St. Vitus. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von der Gruppe Shalom. Mitzelebranten waren die Seelsorger aus Schnaittenbach (Josef Irlbacher), aus Kemnath (Andrew Chalil), aus Hirschau und Ehenfeld (Hans-Peter Bergmann) sowie Diakon Richard Sellmeyer. Mit zahlreichen Aktionen haben alle Pfarreien die jungen Leute in den vergangenen Monaten intensiv auf das Firmsakrament vorbereitet, mit dem die Sechstklässler ihren Glauben nun fest gemacht haben und den Schritt zu mündigen Christen gegangen sind.

In den Pfarreien Schnaittenbach und Kemnath fanden vier Zusammenkünfte jeweils nachmittags statt, bei denen den Jugendlichen Grundsätzliches zur Firmung, Kirche und Sakrament nähergebracht wurde. Von den Projekten Krankenhausbesuch, Ramadama mit dem Bund Naturschutz und Fastensuppenessen konnten die Schüler zwei auswählen. Bei der Messe im Seniorenheim Evergreen waren alle Firmlinge dabei.

Für die Jugendlichen aus den Pfarreien Hirschau und Ehenfeld standen ebenfalls verschiedene Aktionen auf dem Programm. So beteiligten sich die jungen Katholiken an der Nacht der "Offenen Kirche", an der Fahrradwallfahrt zum Mausberg, am Bittgang zur Hölzlmühle und besuchten die Vierzehn-Nothelfer-Kirche.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.