Jugend aus Namen gestrichen

Die Ehenbachtaler Jugendblaskapelle heißt nicht mehr so. Nach fast 20-jährigem Bestehen haben sich die Mitglieder entschlossen, "Jugend" aus ihrem Namen zu streichen. Die Werte von damals gelten aber heute noch. Bild: ads
Lokales
Schnaittenbach
07.08.2015
12
0

Knapp 20 Jahre ist es her, dass die Ehenbachtaler Jugendblaskapelle aus der Taufe gehoben wurde. Höchste Zeit, nach Ansicht der Musiker, erwachsen zu werden. Beim Buchbergfest traten sie zum ersten Mal als Ehenbachtaler Blaskapelle auf.

Am Anfang stand die Idee, dass neue Musiker für die Blasmusik - konkret für die Ehenbachtaler Trachtenkapelle - ausgebildet werden. Nach einigen Jahren wurde 1996 beschlossen, eine eigenständige Jugendblaskapelle zu gründen. Dies geschah in Zusammenarbeit mit einigen Schnaittenbacher Musikern und dem Trachtenverein. Zu dieser Zeit wurden einige Jungmusiker zur Ausbildung gewonnen.

Mit Lottner und Conrad

Diese übernahm für die Blechblasinstrumente Anton Lottner, für die Holzblasinstrumente Klaus Conrad. Letzterer fing damit an, die jungen Musiker in einer Kapelle zu formieren und so auch auftreten zu lassen. So gestalteten sie den Gaujugendtag in der Nordgauhalle und die Eröffnung des Adventsmarktes in Schnaittenbach mit, was bis heute beibehalten wird. Zwischenzeitlich hatten Franz Gericke und Frank Enderer die Kapelle übergangsweise geführt. Danach konnte der Musiker Zlatko Strcic als Musiklehrer und Dirigent engagiert werden. Anhand mehrerer Aktionen in den Schulen schlossen sich immer wieder neue Musiker an. Mit ihnen wurden dann die ersten größeren Auftritte angenommen und gespielt.

Nach Strcic übernahm Matthias Weigert die Jugendblaskapelle. Die Ausbildung wurde von einigen Musikern weitergeführt, die ursprünglich unter den Fittichen des Ensembles ausgebildet wurden. Momentan zählt die Kapelle etwa 25 Musiker, davon sind 18 in Ausbildung. Jedes Jahr werden Abzeichen vom Nordbayerischen Musikbund erlangt. Neben der Ausbildung und Auftritten legen die Musiker Wert auf gemeinsame Aktionen wie beispielsweise das Organisieren des Bockbierfests, von "Live am Berg" und der Sommeraktionen.

Flügge geworden

Anhand des fast 20-jährigen Bestehens der Jugendblaskapelle haben die Musiker beschlossen, erwachsen zu werden. Diesen Schritt bestärken sie in der Anpassung ihres Namens: Künftig heißen sie Ehenbachtaler Blaskapelle. Die flügge gewordenen Musiker betonen, dass ihnen die Werte einer Jugendblaskapelle jedoch weiter am Herzen liegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.