Mehr Präsenz zeigen

Lokales
Schnaittenbach
14.04.2015
2
0

Mit frischen Ideen und neuen Gesichtern im Vorstand geht der CSU-Ortsverband in die Zukunft. Bei der ersten Vorstandssitzung unter Leitung des neuen Vorsitzenden Marcus Eichenmüller standen personelle Entscheidungen und Zukunftsplanungen auf der Agenda.

Neben den neuen Vorstandsmitgliedern schlug Eichenmüller vor, Bürgermeister Sepp Reindl, Kreisrat Fredi Weiß sowie den ehemaligen Staatssekretär Rudolf Kraus in die Führungsebene mit aufzunehmen. Dies wurde ebenso einstimmig unterstützt wie die Einbindung der CSU-Stadträte Elisabeth Kraus, Dr. Martin Nagler sowie Liborius Gräßmann in den Vorstand. Ortsvorsitzender Eichenmüller soll die CSU Schnaittenbach auch als Beisitzer im Kreisverband vertreten. Dem ortseigenen Internetauftritt will man ein neues Gesicht geben und in Zukunft mit aktuellen Themen stärkere Präsenz zeigen und zum Mitdiskutieren anregen. Diese Aufgabe übernimmt ab sofort stellvertretender Vorsitzender Christian Müller.

Nach der Konstituierung begann gleich die Arbeit, bei der unter anderem auch die Themen Energie und Elektromobilität diskutiert wurden. Eine Anregung von Markus Nagler war dabei, bei künftigen städtischen Fahrzeugbeschaffungen den Blick ebenso auf die inzwischen fast konkurrenzfähigen Elektroautos zu richten. So wäre ein solches E-Fahrzeug zum Beispiel für die Verwaltung sinnvoll, möglicherweise in Verbindung mit einer Elektrotankstelle, die im Rathausinnenhof realisiert werden könnte.

Auch der Bereich Bildung blieb nicht unerwähnt. Der derzeit im Gespräch befindliche Vorschlag, eine Realschule in Hirschau anzusiedeln, sei im Grundsatz gut. Bürgermeister Sepp Reindl warnte jedoch davor, damit nicht die Akzeptanz der Mittelschule mit der wesentlichen Voraussetzung eines M-Zuges zu gefährden. Dies bedürfe aber auch weiterer Gespräche auf Landkreisebene.

In Bürgergesprächen in Schnaittenbach (19. April), Holzhammer (26. April) und Kemnath (17. Mai) wolle man sich den Fragen der Bevölkerung ebenso stellen wie bei einem eher lockeren Feierabendseidl am Parkplatz am Buchenweg (3. Juli). Wie schon in den Vorjahren soll auch den Kleineren eine Fahrt auf die Luisenburg angeboten werden.

Am 1. August geht es dann zu "Wickie und die Wikinger" nach Wunsiedel. Ebenso wird es am 3. November eine Seniorenfahrt durchs Schnaittenbacher Stadtgebiet geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.