Mit 35 Jahren hält die
Dauercampen wird teurer

Bürgermeister Josef Reindl (rechts) ehrte insgesamt 20 Familien und Einzelpersonen, die als Dauercamper Schnaittenbach seit bis zu 35 Jahren die Treue halten. Bild: ads
Lokales
Schnaittenbach
08.09.2015
7
0
Familie Braun den Treuerekord unter den Campern auf dem Platz beim Schnaittenbacher Naturerlebnisbad. Seit 1980 verbringen die Kohlberger hier die schönste Zeit des Jahres.

(ads) Vor zehn Jahren hat die Familie Wunderlich aus Brieselang im Havelland den Schnaittenbacher Campingplatz für sich entdeckt. Seitdem nehmen die Dauercamper jährlich die weiteste Anreise auf sich, nämlich rund 500 Kilometer, um in der schönen Oberpfalz einen entspannten Urlaub in idyllischer Natur zu genießen. Neben 18 weiteren wurden die beiden Familien für ihre Treue zum Schnaittenbacher Campingplatz ausgezeichnet.

Ein offenes Ohr

Bürgermeister Josef Reindl pflegt diese Dauercamperehrung, die sich im Laufe der Jahre zu einer Camper-Sprechstunde entwickelt hat. Denn das Stadtoberhaupt zollt nicht nur Dank und Anerkennung für die Treue, sondern informiert auch über die Situation im Bad- und Campingbereich und zeigt ein offenes Ohr für Wünsche und Anregungen. Begleitet wurde er von Hauptamtsleiter Dietmar Krisch sowie dem Campingplatzpersonal Norbert Weiß, Bernd Pröm und Pia Fischer.

Reindl informierte, dass in den zurückliegenden drei Jahren die Toiletten- und Duschräume für den Bad- und Campingbereich saniert wurden. Diese Aufwertung schlug mit 200 000 Euro zu Buche. Aus diesem Grund werden laut dem Bürgermeister ab April 2016 die Gebühren für die Dauercamper angehoben. Aufgrund der geringen Bandbreite sei WLAN für den Campingplatz derzeit noch nicht möglich.

Die Camper ihrerseits sprachen von einem "Hundeproblem", da die Vierbeiner ihre Geschäfte auf dem Campingplatz wild verrichteten. Ihnen gefallen auch Sperrmüllablagerung nicht, denn laut ihren Aussagen entsorgen Schnaittenbacher Bürger ihren Abfall in den Containern im Campingplatz. Die Dauercamper wünschten sich eine bessere Platzbeleuchtung sowie den Bau eines Aufenthaltsraums und einer Boulebahn bei den Volleyballplätzen. Ein dickes Lob hatten sie für das zuvorkommende Campingplatzpersonal parat.

Josef Reindl ehrte für zehn Jahre Treue zum Schnaittenbacher Campingplatz Hans-Jürgen Buchner aus Nabburg, Margit Hoch aus Schwandorf, die Familie Horn aus Erlangen, die Familie Weiß aus Herzogenaurach, Siglinde Welte aus Nürnberg und die Familie Wunderlich aus Brieselang. Für 15 Jahre wurden die Familie Hamann aus Abensberg, die Familie Nohl aus Bayreuth und Bernd Pröm aus Schnaittenbach ausgezeichnet, für 20 Jahre Hans-Jürgen Bergner aus Lengenzenn sowie die Familien Gawlizcek aus Nürnberg, Jauernig aus Roth, Schramm aus Wachendorf und Schütz aus Feucht.

Bis zu 35 Jahre

Seit 25 Jahren kommen die Familien Högner aus Neukirchen, Hutter aus Fürth und Pfeiffer aus Heßdorf nach Schnaittenbach. 30 Jahre sind es bei den Familien Maisch aus Schwanstetten und Winning aus Zirndorf. Für 35 Jahre Treue zum Schnaittenbacher Campingplatz wurde die Familie Braun aus Kohlberg geehrt. Neben einer Urkunde gab es für die treuen Camper eine Flasche Sekt und Einkaufsgutscheine.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.