Mit einer Null zum Sieg

In einem Aufwasch: Königswürden, Vereinstitel und Mitgliederehrungen wurden zum ersten Mal auf der Hauptversammlung der Schnaittenbacher Schützen verliehen. Bild: hfz
Lokales
Schnaittenbach
06.05.2015
7
0

Elisabeth Kutz ist Vereinsmeisterin der Schnaittenbacher Schützen. Und im Hofstaat des Königsschießens taucht ihr Name auch auf.

Zum ersten Mal verbanden die Schnaittenbacher schützen ihre Hauptversammlung mit der Preisverleihung zur Vereinsmeisterschaft und der Königsproklamation. Mit einem bemerkenswerten Null-Teiler sicherte sich Elisabeth Kutz den Vereinstitel, auf den weiteren Plätzen folgten Traudl Bergmann und Arthur Demleitner. Das Königsschießen konnte Anton Bergmann für sich entscheiden.

Ihm stehen als 1. Ritter Helmut Nonner und Jürgen Götz als 2. Ritter zur Seite. Beim Liesl-Schießen bewies Elisabeth Kutz abermals ihr Können und verwies auch hier ihre Mitstreiterinnen auf die Plätze. Mit dem zweitbesten Schuss wurde Betty Jiricka 1. Zofe, Traudl Bergmann blieb der Titel der 2. Zofe. Zuvor hatte Schützenmeister Bernhard Neudecker zusammen mit den weiteren Vorstandsmitgliedern Formalien der die Hauptversammlung abgearbeitet.

Aus den Berichten des Kassiers, der Spartenleiter und Funktionsträger ging hervor, dass der Verein finanziell solide wirtschaftet und die Pistolenschützen bei der Gau- und Landesmeisterschaft vordere Platzierungen erreichten konnten. Oskar Fritsche gelang sogar, sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft zu qualifizieren. Die im vergangenen Jahr in die Bezirksoberliga aufgestiegene Luftpistolenmannschaft konnte sich behaupten und dürfte voraussichtlich einen der vorderen Listenplätze erreichen.

Die Anschaffung von elektronischen Schießständen für die Luftdruckschützen bildete einen Schwerpunkt im Bericht des Schützenmeisters. Sechs dieser Anlagen zum Gesamtpreis von 12 000 Euro wurden bestellt. Sie sollen in den nächsten Tagen geliefert werden. Die Besonderheit dieser Technik liegt darin, dass die Schießstände über W-LAN mit Tablet-Computern verbunden sind. Auf ihnen werden die Schießergebnisse angezeigt und ausgewertet werden. Auf drei Schießständen ist weiterhin das herkömmliche Scheibenschießen mit Seilzuganlagen möglich. Nach dem Umbau werden die Mitglieder in die neue Technik eingewiesen.

Als langjährige Vereinsmitglieder wurden Elke Busch-Schwemmer, Franz Dorfner und Robert Renda ausgezeichnet. Sie gehören seit 25 Jahren dem Verein an. Auf vier Jahrzehnte der Mitgliedschaft blicken Josef Singer und Gerhard Häusler zurück, Dr. Johann Hornauer gehört seit 60 Jahren zu den Schnaittenbacher Schützen. Die Mitgliedsjubilare erhielten Urkunden und Ehrennadeln des Oberpfälzer sowie Deutschen Schützenbundes.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.