Neuersdorfer Goißlschnalzer zeigen ihre Kunst
Mit Peitschenknall ins neue Jahr

Um die bösen Geister zu vertreiben, ließ man früher die Peitschen knallen. Die Neuersdorfer Goißlschnalzer ließen den alten Brauch wieder aufleben, wie Hans Schorner (vorn) und Bürgermeister Josef Reindl (rechts) den zahlreichen Besuchern erläuterten. Bild: ads
Lokales
Schnaittenbach
08.01.2015
8
0
Die Neuersdorfer Goißlschnalzer begrüßten auf Einladung von Bürgermeister Josef Reindl im Innenhof des Rathauses das noch junge Jahr mit Peitschenknallen und Quetschenmusik. Wie schon die Jahre zuvor, stieß dieses Schauspiel auf große Resonanz.

Den guten Wünschen, die Hans Schorner im Namen der Goißlschnalzer übermittelte, schloss sich das Stadtoberhaupt an. "Seit einigen Jahren üben die Schlecherer mit dem Goißlschnalzen einen alten Brauch wieder aus. Denn früher ließen die Hirten und Knechte ihre langen Peitschen knallen, um die Geister zu vertreiben und somit für ein gutes Jahr zu sorgen", erinnerte Reindl.

Dass die Goißlschnalzer ihre Kunst beherrschen, stellten sie zur Freude der Anwesenden lautstark unter Beweis. Zum Dank gab es ein Schnapserl vom Bürgermeister.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.