Radweg entlang der B 14 wird erst einmal zwischen den Abzweigungen Neunaigen und Kemnath ...
Zweiter Bauabschnitt ab April startklar

Bei einem Ortstermin informierte der SPD-Landtagsabgeordnete Reinhold Strobl (rechts) darüber, dass der Radweg von Wernberg nach Schnaittenbach in diesem Jahr weitergebaut werden soll. Bild: hfz
Lokales
Schnaittenbach
07.03.2015
5
0
Schnaittenbach und Hirschau waren bisher nicht an das überregionale Radwegenetz angeschlossen. Lediglich auf Radwanderwegen waren die beiden Städte mit dem Rad erreichbar. Nun wurde 2014 entlang der B 14 von Wernberg kommend bis zur Abzweigung nach Neunaigen ein Radweg gebaut.

Bei einem Ortstermin der SPD-Stadtratsfraktion informierte der Landtagsabgeordnete Reinhold Strobl laut Pressemitteilung darüber, dass der zweite Bauabschnitt zwischen den Abzweigungen Neunaigen und Kemnath bereits ausgeschrieben ist. Nach der Submission am 5. März solle die Auftragsvergabe voraussichtlich im März erfolgen. Der Baubeginn sei für April/Mai geplant. Für einen guten Zustand des Radweges nach Holzhammer und zwischen Holzhammer und Schnaittenbach sei dann die Stadt gefordert. Stadtrat Rudolf Bergmann hatte zur Verbesserung der Radwegesituation im Innerortsbereich entlang der B 14 zwischen den Anwesen Sommer und Weigert einige Verbesserungsvorschläge erarbeitet. Dabei geht es etwa um die Entfernung einer Baumscheibe oder um das Anbringen des Symbols "Fahrrad". Uwe Bergmann brachte den Vorschlag in Erinnerung, zwischen den beiden Kaolinstädten den Radweg zu beleuchten.

Durch das positive Zusammenwirken der Bürgermeister, des Bauamtes und des Landkreises werde es bald von Hirschau nach Amberg eine gute Radwegeverbindung geben, sagte Strobl. Und damit auch eine Anbindung an das überregionale Radwegenetz (Naabtal-Radwanderweg, Fünf-Flüsse-Radweg).
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.