Schüler als Streitschlichter

Aktives Zuhören, Formulieren von Ich-Botschaften, Moderieren von Gesprächen und Techniken zum Aufzeigen von Lösungen beziehungsweise Kompromissen: Dies waren die zentralen Inhalte der Streitschlichter-Ausbildung an der Schnaittenbacher Grundschule. Mit den knapp 20 Kindern, die diese erfolgreich durchlaufen haben, freuten sich Ausbilderin Gabriele Schindler (links) und Schulleiterin Michaela Bergmann (rechts). Bild: ads
Lokales
Schnaittenbach
14.10.2015
14
0

Schüler als Streitschlichter hat zum vierten Mal die Grundschule Schnaittenbach ausgebildet. Sie kennen nun die Grundregeln der konstruktiven Konfliktlösung - und können sie auch anwenden.

Die Schulung der Viertklässler erfolgte im Heimat- und Sachunterricht. Ausbilderin Gabriele Schindler trainierte in vier Abschnitten mit den Kindern in Rollenspielen, wie sie bei Streit schlichtend eingreifen können. Rektorin Michaela Bergmann erklärte, was das heiße: Unparteiische Schüler würden bei Konflikten zwischen Mitschülern vermitteln und bei Streitereien schlichten.

Streit und Konflikte zwischen Schülern gehörten ihrer Aussage nach zum Alltag. Probleme treten dann auf, wenn Kinder zu wenige Möglichkeiten haben, um zu lernen, wie diese friedlich zu lösen sind. "Unsere Schüler sollen dazu befähigt werden, auf Gewalt als Mittel zur Lösung von Konflikten zu verzichten", sagte sie. Auseinandersetzungen würden in der Regel zu Hause durch die Eltern oder an der Schule durch die Lehrer geregelt. Den Einsatz von Streitschlichtern an der Schnaittenbacher Grundschule sieht sie einen zusätzlichen Weg der Konfliktbewältigung: "Die Schüler sollen ermutigt werden, sich so weit wie möglich selbst zu helfen, wobei die Schüler lernen, zunehmend mehr Eigenverantwortung zu übernehmen, über soziale Beziehungen nachzudenken und ihre Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen, zu verbessern."

Um diese Ziele längerfristig zu erreichen, stehen 19 ausgebildete Schüler als Streitschlichter zur Verfügung, die neutral und verschwiegen sein müssen und sich nicht ungefragt einmischen, so die Schulleiterin weiter. Streitschlichter seien Vermittler, die Kinder unterstützen, eine für alle akzeptablen Lösung zu finden.

Voraussetzung für den Einsatz als Streitschlichter sei eine Ausbildung mit einem speziellen Training, bei dem die Grundregeln konstruktiver Konfliktlösung in Form von Rollenspielen und Aufgaben trainiert wird: aktives Zuhören, Formulieren von Ich-Botschaften, Moderieren von Gesprächen und Techniken zum Aufzeigen von Lösungen und Kompromissen. Im Einsatz sind die Schlichter im Team nach Dienstplan.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.