Skikanonen schweigen

Lokales
Schnaittenbach
24.09.2014
1
0

Was am oberbayerischen Sudelfeld für mächtigen Ärger sorgte, ist für den Skihang bei Sitzambuch vom Tisch: Die künstliche Beschneiung.

In der zurückliegenden Stadtratssitzung war es nur eine Randbemerkung von Bürgermeister Sepp Reindl zum Ende des öffentlichen Teils. Nach einer genaueren Überprüfung der notwendigen technischen Voraussetzungen für eine künstliche Beschneiung des Skihangs in Sitzambuch hat der Skiclub Monte Kaolino Hirschau seine frühere Zusage in diese Richtung zurückgezogen. Damit sei das Projekt wohl endgültig vom Tisch.

Formsache war für das Gremium der Abschluss eines Erdgasliefervertrages für die Schule, das Freibad und das Feuerwehrhaus. Den Zuschlag erhielten die Stadtwerke Weiden, die mit ihrem Angebot günstiger waren als die Amberger Stadtwerke und die Eon. Der Vertrag läuft über drei Jahre und beginnt zum 1. Januar 2015.

Mit 1862 Euro beteiligt sich die Stadt vereinbarungsgemäß an den Unterhaltskosten für das Erdgeschoss des Vitusheims für 2013. Exakt 22 113 Euro beträgt der 80-prozentige Defizitanteil der Kommune an den Betriebskosten des Kindergartens St. Margareta in Kemnath am Buchberg für das Betreuungsjahr 2012/13. Gleiches gilt für den Kindergarten St. Maria, hier überweist die Stadt aber lediglich 3350 Euro.

30 547 Euro beträgt die Auftragssumme für die Gestaltung rund um die Bushaltestelle in Holzhammer. In diesem Zusammenhang kam das Gespräch auf die Zukunft des Baums dort. Um Diskussionen wie in Großschönbrunn (wir berichteten) aus dem Weg zu gehen, will die Stadt zur Beurteilung des Gesundheitszustands des Baums einen Fachmann aus dem Landratsamt hinzuziehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.