Trachtler waren wieder fleißig

Die Wahlen waren eine reine Formalie. Trachtlerchef Peter Meier (Fünfter von rechts) wurde - wie seine ganze Truppe - bei der Neuwahl des Vorstands in seinem Amt bestätigt. Bild: ads
Lokales
Schnaittenbach
27.04.2015
5
0

Beim Umbau der Buchberghütte haben sie alle mit angepackt. Das war aber noch lange nicht alles, was die "Ehenbachtaler" im vergangenen Vereinsjahr auf die Beine gestellt haben.

Vorsitzender Peter Meier schaffte es trotz zeitintensiver Umbaumaßnahmen an der Buchberghütte noch, an den Gausitzungen im Frühjahr und Herbst, den Wanderungen und sämtlichen Veranstaltungen und Aktionen der Trachtler teilzunehmen. Er blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück und wertete als besondere Highlights die durch die Jugendblaskapelle organisierte Premiere von "Live am Berg", die Vereins- und Dankeschönfahrt nach Landshut sowie den Auftritt der Tanzgruppe und der Jugendblaskapelle bei der Grünen Woche in Berlin.

Aufwendiger Umbau

Er erinnerte aber auch an den Umbau der Buchberghütte ab August 2014, wofür eine außerordentliche Mitgliederversammlung, mehrere Bauausschusssitzungen und Gesprächsrunden mit den "Stadtvätern" nötig gewesen seien.

Zweiter Vorsitzender und Hüttenwart Sepp Lang berichtete von vielen Arbeitseinsätzen rund um die Wanderhütte auf dem Buchberg, dem Vereinsheim und allen anderen vereinseigenen Sachwerten. "Ob es um das Schmücken des Osterbrunnens oder um das Anliefern der selbst gemachten Kuchen zu Veranstaltungen diverser Art geht, kann ich mich bei den Trachtlern auf wahre Vereinstreue und Hilfsbereitschaft verlassen", so sagte er. Er bedauerte den rückläufigen Besuch des Kaffeenachmittags, der als fruchtbare Austauschplattform ins Leben gerufen wurde.

8000 Euro für Trachten

Finanzchefin Anna Wendl merkte an, dass allein für die Neuanschaffung und Änderungsarbeiten an den vereinseigenen Trachten rund 8000 Euro ausgegeben worden seien. Erster Vortänzer Erwin Meier berichtete von 27 Tanz- und vier Schuhplattlerproben, Teilnahme an Festzügen und Auftritten zum 50-jährigen Bestehen des Heimat- und Kulturvereins Vilseck und zum 60-Jährigen der Stoapfälzer Amberg.

Für die Jugendtanzabteilung berichtete Maria Schwab, dass sie sich mit den Trachtlerkindern und -jugendlichen zu Tanz -und Bastelnachmittagen getroffen habe. Zu den Höhepunkten des abgelaufenen Jahres zählte Maria Schwab die aktive Teilnahme am Katholikentag in Regensburg, das Tanzen bei der Schoittenbecker Kirwa, beim Erntedankfest und den Auftritt beim Buchbergfest.

Stephanie Künzel blickte für die Jugendblaskapelle zurück. Bei den wöchentlichen Proben werden nach ihren Aussagen derzeit von sechs Ausbildern 19 Jungmusikanten unterrichtet. Für das abgelaufene Jahr könne die Jugendblaskapelle zahlreiche Musikevents verbuchen - beispielsweise die Fahrt zur Grünen Woche nach Berlin. Sie berichtete weiter von der Bläserwoche und über die errungenen Auszeichnungen: vier mal D1 in Bronze und zwei Mal D2 in Silber.

Trachtenwartin Veronika Graf konnte von allerhand Tätigkeiten berichten, vom Aus- und Umräumen der Kleiderschränke und der Zusammenarbeit mit Michaela Strobl, die es in rekordverdächtiger Zeit geschafft habe, für die Trachtenjugend und die Erwachsenentanzgruppe Trachten und dazugehörige Accessoires anzufertigen oder zu ändern.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.