Über Kinderhilfe in Afghanistan

Lokales
Schnaittenbach
04.09.2015
0
0
(sor) Der 11. September hat sich fest ins Gedächtnis der Menschen eingebrannt. Die Anschläge auf das World Trade Centre lösten auch den Krieg in Afghanistan aus. Mit Dr. Reinhard Erös kommt ein Mann, der dieses Land wie kein anderer Deutscher kennt, auf Einladung des Landtagsabgeordneten Reinhold Strobl am Freitag, 11. September, nach Schnaittenbach. Dort stellt er um 19.30 Uhr im Gasthaus Saller seine Kinderhilfe Afghanistan vor. Die Bevölkerung ist eingeladen

Bereits seit 1987 engagiert sich Erös in und für Afghanistan. Mit seiner Frau und vier kleinen Kindern lebte er bis Ende 1990 in Peschawar. Erös arbeitete als Ärztlicher Leiter einer deutschen Hilfsorganisation im afghanischen Kriegsgebiet. In seiner Verantwortung wurden jährlich mehr als 100 000 Kranke und Verletzte unter schwierigsten Bedingungen medizinisch versorgt. Um den Ärztemangel zu mildern, richtete er eine Ausbildungsstätte für "Barfuß-Ärzte" ein. Mehrere Hundert junge Afghanen lernten dort, unter Kriegsbedingungen Kranke und Verletzte mit einfachsten Mitteln zu versorgen. Die Familien-Initiative unterstützt vor allem Kinder und Frauen mit schulischen und medizinischen Projekten.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.