Unkraut schmeckt als Aufstrich erstaunlich gut
Zur Brotzeit eine Brennnesselsemmel

Willi Meier und Sigrid Fischer (von rechts) ließen auf die Brennnessel nichts kommen. Bild: gf
Lokales
Schnaittenbach
23.04.2015
4
0
Wo die Brennnessel wächst, sagen Kenner, da soll der beste Boden sein. Aber jeder Gartenbesitzer verflucht dieses Unkraut, das durchaus über einen Meter hoch wachsen und brennende Schmerzen und Quaddeln auf der Haut verursachen kann. Die Brennnessel dient zahlreichen Schmetterlingsarten als Nahrungsquelle und weist darauf hin, dass ein stickstoffreicher Gartenboden vorhanden ist.

Dass die Brennnessel aber auch eine Nutzpflanze sein kann, bewiesen Willi Meier, der Vorsitzende des Obst- und Gartenbau-Vereins Schnaittenbach, und die Kräuterpädagogin Sigrid Fischer bei einem Praxisvortrag über Brennnessel, Giersch und Vogelmiere im Kräutergarten in Schnaittenbach. Erst einmal aber galt es, auf dem weitläufigen Gelände Kräuter zu sammeln. Die Brennnessel, treibt dort zart aus, ist kaum fünf Zentimeter hoch und reizt die Haut nicht oder nur wenig. Sie bildet eine gute Grundlage für Tee, Suppe und Pesto. Wer dem Frieden doch nicht recht traute, nutzte Einweghandschuhe, aber die meisten der "Kräuterhexen" sammelten ihre Pflänzchen mit der bloßen Hand.

Dann ging es gruppenweise an den Herd. Erst mussten die Pflanzen gut abgebraust und klein geschnitten werden. Sigrid Fischer erklärte die Zubereitung einer Brennnesselsuppe, eines tatsächlich köstlich schmeckenden Brotaufstrichs, von gebackenen Brennnesselspitzen oder Brennnesselpfannkuchen.

Außerdem erläuterte sie, wie Giersch, Bärlauch oder Vogelmiere als kulinarische Köstlichkeit in den Speiseplan eingearbeitet werden können. Wem etwa die Zubereitung eines Salbeitees zu lange dauere, sagte Fischer, der solle einfach die Blätter kauen, die beruhigende Wirkung sei die Gleiche.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.