"Unser Herz schlagt boarisch" hieß das Motto beim Sommerfest des
Kleine Bayern bezaubern Gäste

Die Aufführungen der Mädchen und Buben sorgten für Heiterkeit bei den Besuchern. Bilder: hfz
Lokales
Schnaittenbach
20.07.2015
0
0
katholischen Kindergartens St. Maria in Schnaittenbach - und das war unschwer zu erkennen an Tänzen, Tracht und Dialekt.

Alle zwei Jahre veranstaltet das Team zusammen mit den Mädchen und Buben, dem Elternbeirat und den Eltern eine solche Feier. Hierzu leisten die Kirchenverwaltung als Träger sowie umliegende Vereine und Verbände gute Unterstützung. Sei es durch Arbeitseinsatz, Gerätschaften oder Teilnahme der Mitglieder.

In brütender Hitze

Nach einem raschen Aufbau versammelten sich die Kinder der beiden Gruppen unter Leitung von Anita Rauh nachmittags auf der Terrasse des Vitusheims. Pavillons spendeten in der brütenden Hitze angenehmen Schatten.

"Griaß Gott", sangen die Kinder in ihrem Begrüßungslied, "ist ein bayerischer Gruß, der allen ein Lächeln ins Gesicht zaubert." Das war auch sehr deutlich an den fröhlichen Besuchern sehen. Es folgte der Bandltanz. Kleine Traktoren fuhren ein, auf den Anhängern wurden die Resis zum gleichnamigen Lied abgeholt. Mit witzigen, kniffligen Rätseln forderten die Kinder die Erwachsenen heraus.

Mit Gstanzln und alten Liedern wie "Leit, Leit, Leitln miaßts lustig sei" wurden der Pfarrer als Chef, der Elternbeirat und die Gäste auf erheiternde Weise ausgesungen. Dass es in der Ortschaft die besten Musikanten gibt, das erfuhren die Besucher in der witzigen Inszenierung der "Schnaittenbacher Stadtmusikanten", die so manchen wilden Räuber aus ihrem Rathaus vertrieben und zünftig aufspielten.

"Stern des Südens"

Zum Freistaat gehört auch der FC Bayern: Das Lied vom "Stern des Südens" animierte einige Kinder, im Trikot, mit Schal und Maskottchen ihrem Verein zu huldigen. Zum Ende ertönte die Bayernhymne. Mit weiß-blauen Fähnchen und lautem Gesang ging die Aufführung zu Ende. Im Anschluss gab es erst kühle Getränke, Kaffee und Kuchen, später kam auch der Eiswagen. Workshops luden zu kreativem Tun ein. So wurden Moosgummiherzen gestaltet, Wurfbälle mit Sand befüllt, Nägel in Balken geschlagen und bunte Strähnen in die Haare gezogen. Der Auftritt der Goislschnalzer aus Neuersdorf war ein weiterer Höhepunkt. Mit Speisen vom Grillwagen ging das Sommerfest zu Ende.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.