Schnaittenbacher Bauausschuss befasst sich mit Dorferneuerung in Sitzambuch
Asphaltbelag noch vorm Winter

Politik
Schnaittenbach
26.11.2016
21
0

Die Straßen veraltet, ein verkehrstechnisch ungünstiger Knotenpunkt in der Dorfmitte, keine zeitgemäße zentrale Abwasserentsorgung, nicht kompatibel mit dem öffentlichen Busverkehr und eine ausstehende Neugestaltung der Grünflächen und Freiräume - umfangreich ist die Liste der Unzulänglichkeiten in Sitzambuch.

Deshalb war es nicht verwunderlich, dass sich die Stadt Schnaittenbach intensiv der Dorferneuerung widmet. Ein Ortstermin des Bauausschusses unter Regie von Bürgermeister Josef Reindl und Klaus Kittler vom Bauamt ging der Sitzung des Gremiums voraus. Reindl und Kittler fassten vor Ort zusammen, was seit Baubeginn im Juli in Sachen Dorferneuerung Schnaittenbach in den Ortsteilen Sitzambuch und Kemnath geschehen ist.

Die Stadt hat die Wasserleitung, das Kanalsystem und die Straßenbeleuchtung in Sitzambuch erneuert, der Bauabschnitt 1 vom Spielplatz bis zur Kapelle ist nahezu fertiggestellt. Asphaltierungsarbeiten stehen demnächst an, so dass eine geschlossene Teerdecke vorhanden ist und der Winterdienst gewährleistet werden kann. Die Einfahrten zu den betreffenden Anwesen werden hergestellt, soweit es die Witterung zulässt, sagte Bürgermeister Josef Reindl. Im Frühjahr 2017 beginnt dann der zweite Abschnitt, der von der Kapelle nach Osten in Richtung Kemnath und nach Süden fast bis zur Kreisstraße reicht.

Lobend hervorgehoben wurde das Engagement der Bürger von Sitzambuch und Kemnath, die das Dorfentwicklungskonzept unter der Projektleitung von Bauoberrat Andreas Schmid (Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz) zusammen mit der städtischen Bauverwaltung erarbeitet haben. Die Wasserleitungen, das Kanalsystem und die Straßenbeleuchtung in Sitzambuch werden erneuert, sowohl Schmutz- als auch Regenwasserkanal werden eingebaut und die Straßenbeleuchtung auf LED-Technik umgestellt.

Bei dem Ortstermin wurde die Bausumme mit 1,7 Millionen Euro beziffert. Der Ausbau der Dorfstraße inklusive Umgestaltung des Raumes zur Verkehrsberuhigung ist enthalten. Die Neugestaltung der anliegenden Freiflächen, um die für Sitzambuch ortstypischen grünen Seitenräume mit öffentlicher Grünfläche als Gemeinschaftsplatz nutzen zu können, gehört ebenso zu den Maßnahmen wie der Neubau eines Buswartehäuschens sowie die drei rückwärtigen Erschließungen.

An der Dorferneuerung ist die Stadt Schnaittenbach mit 490 000 Euro beteiligt, für die Erneuerung der Kanalisation trägt die Stadt alleine die Kosten in Höhe von rund 400 000 Euro. Die Firma Seebauer aus Schwarzhofen nimmt die Arbeiten vor. Danach ist Sitzambuch sozusagen wie neu.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.